Beschäftigungsrückgang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beschäftigungsrückgang(e)s · Nominativ Plural: Beschäftigungsrückgänge
WorttrennungBe-schäf-ti-gungs-rück-gang

Typische Verbindungen
computergeneriert

Industrie anhalten stoppen verzeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungsrückgang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Berücksichtigt man dies, relativiert sich der statistische Beschäftigungsrückgang, so der VCI.
Der Tagesspiegel, 10.11.1997
In den nächsten Monaten ist mit einem weiteren Beschäftigungsrückgang zu rechnen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1975]
Allerdings bedeutet dies nicht einen absoluten Beschäftigungsrückgang in der Industrie.
Die Zeit, 13.02.1967, Nr. 07
In den neuen Ländern hält Jagoda den Beschäftigungsrückgang für beendet.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.1994
Wiesbaden - In Deutschland gab es 2003 den stärksten Beschäftigungsrückgang der vergangenen zehn Jahre.
Bild, 07.01.2004
Zitationshilfe
„Beschäftigungsrückgang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beschäftigungsrückgang>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungsquote
Beschäftigungsprogramm
Beschäftigungsproblem
beschäftigungspolitisch
Beschäftigungspolitik
Beschäftigungssicherung
Beschäftigungssituation
Beschäftigungsstand
Beschäftigungsstelle
Beschäftigungsstruktur