Beschäftigungsentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschäftigungsentwicklung · Nominativ Plural: Beschäftigungsentwicklungen
Aussprache
WorttrennungBe-schäf-ti-gungs-ent-wick-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Branche Einschätzung Prognose Verbesserung Wende Zusammenhang abhängen auswirken günstig künftig negativ positiv verlaufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschäftigungsentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Beschäftigungsentwicklung seit Juli stellt sich angesichts korrigierter Zahlen besser da als zunächst gedacht.
Die Zeit, 05.10.2012 (online)
Auch wegen der trüben Beschäftigungsentwicklung hätten sich die real verfügbaren Einkommen so schwach entwickelt wie nie zuvor.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.2003
Die angestrebte positive Beschäftigungsentwicklung rückt derzeit jedenfalls in weite Ferne.
Die Welt, 30.04.1999
Noch sei die Beschäftigungsentwicklung von diesem negativen Trend nicht betroffen.
Der Tagesspiegel, 24.02.1999
Zudem schlage sich die bessere Beschäftigungsentwicklung in höheren Einnahmen bei der Lohnsteuer nieder.
Die Welt, 11.11.2000
Zitationshilfe
„Beschäftigungsentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beschäftigungsentwicklung>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschäftigungseffekt
Beschäftigungsdauer
Beschäftigungschance
Beschäftigungsabbau
Beschäftigung
beschäftigungsfähig
Beschäftigungsfähigkeit
Beschäftigungsförderung
Beschäftigungsförderungsgesetz
Beschäftigungsform