Beschädigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beschädigung · Nominativ Plural: Beschädigungen
Aussprache
WorttrennungBe-schä-di-gung (computergeneriert)
Wortzerlegungbeschädigen-ung
Wortbildung mit ›Beschädigung‹ als Letztglied: ↗Sachbeschädigung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
meist im Singular
das Beschädigen
Beispiele:
die mutwillige Beschädigung fremden Eigentums
etw. vor Beschädigung schützen
das Beschädigtsein
Beispiel:
den Grad der Beschädigung eines Gegenstandes mit Hilfe von Isotopen feststellen
2.
schadhafte Stelle
Beispiel:
die Mauern, Häuser zeigten größere Beschädigungen
veraltet Verletzung
Beispiel:
Außer einigen blauen Flecken hatte Capuzzi nicht die mindeste Beschädigung davongetragen [E. T. A. Hoffm.Serapionsbrüder4,366]

Thesaurus

Synonymgruppe
Beeinträchtigung · Beschädigung · ↗Defekt · ↗Knacks · Läsur · ↗Makel · ↗Riss · ↗Schaden · ↗Sprung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansehen Diebstahl Eigentum Hitzeschild Kratzer Mietsache Oberleitung Risa Schmiererei Unterboden Vandalismus Verschleiß Verschmutzung Verunreinigung Verwundung Zerstörung böswillig etwaig frühkindlich haften irreparabel mechanisch mutwillig reparieren schützen seelisch verursacht vorbeugen vorsätzlich Ölleitung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beschädigung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Moment sind die Ränge wegen starker Beschädigungen vom TÜV gesperrt.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.2001
Natürlich sollte die Einrichtung auch widerstandsfähig sein gegen Beschädigungen, und sie sollte auch leicht sauberzuhalten sein.
Schwenk, Hans: Gesünder wohnen, München: König Verlag 1972, S. 68
Technisch sind solche Unterbrechungen an sich nicht allzu schwer, denn die Kabel sind durch Brunnen unterbrochen, die dazu dienen sollen, bei Beschädigungen Störungen festzustellen.
Kölnische Volkszeitung und Handelsblatt, 02.01.1932
Seine Härte bewahrt ihn vor Beschädigungen durch die schweren Fässer.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 133
Bei dem Herausziehen suche man die Wurzeln tunlichst vor Beschädigung zu bewahren.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 141
Zitationshilfe
„Beschädigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beschädigung>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beschädigte
beschädigt
beschädigen
beschabbern
besäuselt
beschaffbar
beschaffen
Beschaffenheit
Beschaffung
Beschaffungsamt