Berufswunsch

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-rufs-wunsch (computergeneriert)
WortzerlegungBerufWunsch
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ihr Berufswunsch konnte erfüllt werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abitur Erfüllung Jugendliche Junge Lebenslauf Mädchen Schulabgänger Schüler Sohn angeben antworten ausgefallen eigentlich erfüllen feststehen fragen hegen heimlich klar konkret orientieren prägen realisieren speziell ungewöhnlich ursprünglich verwirklichen wecken äußern überdenken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufswunsch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch aus dem Berufswunsch Koch wird wohl so schnell nichts werden.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2004
Mein Berufswunsch ist Erzieher - hier kann ich erste Erfahrungen sammeln.
Bild, 21.01.2002
Rein sportlich Invalide war nicht eben Berufswunsch, bitter, aber abgehakt.
Die Welt, 07.12.2000
Ein solches Schreiben war bis zu diesem Zeitpunkt das Aus für den Berufswunsch.
Die Zeit, 11.03.1999, Nr. 11
Natürlich sei »Lehrer für Deutsch und Geschichte« nicht sein Berufswunsch.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 644
Zitationshilfe
„Berufswunsch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Berufswunsch>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufswettbewerb
Berufswelt
Berufsweg
Berufswechsler
Berufswechsel
Berufszählung
Berufszeichen
Berufsziel
Berufszug
Berufszweig