Berufsoffizier, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-rufs-of-fi-zier (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch Berufssoldat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Armee Brigadegeneral Bundeswehr Laufbahn Luftwaffe Sohn Vater ehemalig versetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufsoffizier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das erinnert eher an einen britischen als an einen italienischen Berufsoffizier.
Die Zeit, 23.05.1986, Nr. 22
Danach war er von 1966 bis 1976 Berufsoffizier, ist jetzt Hauptmann der Reserve.
Bild, 18.12.2002
Die Versorgung ehemaliger Beamter und Berufsoffiziere ist von der Sozialversicherung übernommen worden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - B. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 6400
Es ist bekannt, wie sehr gerade dieser Vorwurf bei den Berufsoffizieren wohl aller alliierten Länder Widerspruch gefunden hat.
o. A.: Einhundertneunundsiebzigster Tag. Dienstag, 16. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 13746
Neben ihm stand die durch alle Verfassungsreformen hindurchbrechende große Persönlichkeit, gestützt auf das vom Bürgertum losgelöste Heer von Berufsoffizieren und Berufssoldaten.
Christ, Karl: Hans Delbrück. In: Delbrück, Hans, Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1972], S. 48
Zitationshilfe
„Berufsoffizier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Berufsoffizier>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsmusiker
Berufsmörder
Berufsmensch
berufsmäßig
Berufsmann
Berufsoptimist
Berufsorchester
Berufsordnung
Berufsorganisation
Berufsorientierung