Berufslenkung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBe-rufs-len-kung (computergeneriert)
WortzerlegungBerufLenkung
eWDG, 1967

Bedeutung

DDR behördliche Lenkung der Schüler auf volkswirtschaftlich wichtige Berufe
Beispiel:
die Berufslenkung erfolgt unter weitgehender Berücksichtigung der festgestellten Eignung und der geäußerten Wünsche

Typische Verbindungen
computergeneriert

Berufsberatung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufslenkung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der gegenwärtigen Lage des Arbeitseinsatzes ist eine solche Berufslenkung unbedingt notwendig.
NS-Frauen-Warte, 1939
Sie nennt sich Arzt im Praktikum und dürfte eine der effektivsten Maßnahmen zur Berufslenkung sein.
Die Welt, 02.08.2005
Eine Beschränkung der Zulassung erlaubte es nur aus Kapazitätsgründen und nicht zum Zweck der Berufslenkung.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1998
Sie führe zu Ausbildungsbürokratie, staatlicher Berufslenkung und zu weniger Ausbildungsplätzen.
Der Tagesspiegel, 06.06.1998
Ob nun die Betonung auf „Berufsfindung“ oder auf „Berufslenkung“ liegt, blieb mir verborgen.
Die Zeit, 18.06.1965, Nr. 25
Zitationshilfe
„Berufslenkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Berufslenkung>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufslehre
Berufsleben
Berufslaufbahn
Berufskünstler
Berufskunde
Berufsleute
berufslos
Berufslügner
Berufsmann
berufsmäßig