Berufskollege, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-rufs-kol-le-ge (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
wir verstehen uns mit unseren Berufskollegen gut

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bekannter Freund Gegensatz Kaufempfehlung Konkurrenz Kontakt Kreis Nachbar Verwandter ausländisch berühmt ehemalig einheimisch empfehlen loben männlich prominent unterscheiden westlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Berufskollege‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür ist ihr Risiko, arbeitslos zu sein, mehr als doppelt so hoch wie das ihrer männlichen Berufskollegen.
Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37
Über die Unterstützung meiner Berufskollegen habe ich mich natürlich gefreut.
Der Tagesspiegel, 17.07.2004
Am besten erkundigen Sie sich bei Berufskollegen Ihres neuen Wirkungskreises nach den dort bestehenden Gebräuchen.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 1
Auch im beruflichen Leben spielt das Vorstellen und das Bekanntmachen der Berufskollegen untereinander eine besondere Rolle.
Oheim, Gertrud: Einmaleins des guten Tons, Gütersloh: Bertelsmann 1957 [1955], S. 55
Die Männer hatten von unserer Anwesenheit erfahren und stellten sich als Berufskollegen vor.
Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 30
Zitationshilfe
„Berufskollege“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Berufskollege>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufskolleg
Berufskleidung
Berufskleid
Berufsklasse
Berufskiller
Berufskraftfahrer
Berufskrankheit
Berufskreis
Berufskritiker
Berufskunde