Berufsklasse

WorttrennungBe-rufs-klas-se (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Gruppe von in bestimmten Merkmalen verwandten Berufen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie groß diese Berufsklasse einmal werden wird, ist schwer zu sagen.
Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 37
Der nationalsozialistische Staat ist so eine Art ehrlicher Friedensstifter zwischen den großen Berufsklassen.
o. A.: Eröffnung der "Woche des Deutschen Buches" in der Weimarhalle in Weimar, 25.10.1936
Nichts ist rührender als die leidenschaftliche Hingabe gegenüber dem Bühnenzauber in den verschiedensten Berufsklassen.
Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, Bd. 62, Nr. 40, 1910
Es entsprach seinen Trieben, als eingetragenes Mitglied eines Standes, einer Berufsklasse, nicht persönlich, sondern korporativ im Leben Fuß zu fassen.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 43
Die Klassifizierung des Statistischen Bundesamtes unterscheidet in sechs Berufsbereiche, 33 Berufsabschnitte, 88 Berufsgruppen, 369 Berufsordnungen und nicht weniger als 2287 Berufsklassen.
Der Tagesspiegel, 17.09.2003
Zitationshilfe
„Berufsklasse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Berufsklasse>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufskiller
Berufskarriere
Berufsjugendliche
Berufsjahr
Berufsinteresse
Berufskleid
Berufskleidung
Berufskolleg
Berufskollege
Berufskraftfahrer