Berufsfrau, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBe-rufs-frau
WortzerlegungBerufFrau
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

berufstätige Frau; Frau, die im Berufsleben steht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie so oft bei Berufsfrauen der ersten Generation gehören strenge intellektuelle Disziplin und eine gewisse Härte auch zu ihrer Wesensart.
Die Zeit, 26.05.1989, Nr. 22
Im neuen Seminarprogramm mit dem Ziel "Kompetenz über den PC hinaus" werden zahlreiche Kurse für Berufsfrauen, Hausfrauen und Frauen mit Kindern angeboten.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2002
Die Szenen und Dialoge spießen die typischen Verhaltensformen einer Berufsfrau, Hausfrau und Mutter auf.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1997
Als ehemalige Berufsfrau mit Beziehung zu zahlreichen Organisationen wird sie als ein großes Positivum des Bundespräsidenten bewertet.
Die Zeit, 04.03.1963, Nr. 09
Die Berufsfrau Irene Friedrichs arbeitet 25 Stunden pro Woche bei dem Geldinstitut, in dem sie nach dem Abitur schon ihre Lehre gemacht hat.
Der Tagesspiegel, 30.06.2000
Zitationshilfe
„Berufsfrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Berufsfrau>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Berufsfotograf
Berufsforschung
Berufsfindung
Berufsfeuerwehr
Berufsfeld
Berufsfreiheit
berufsfremd
Berufsfußball
Berufsfußballer
Berufsgeheimnis