Bergbehörde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBerg-be-hör-de
WortzerlegungBergBehörde
eWDG, 1967

Bedeutung

staatliche Aufsichtsbehörde für den Bergbau

Typische Verbindungen
computergeneriert

ober regional

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bergbehörde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach den Bestimmungen des Gesetzes kann eine Wahl übrigens bei den vorgesetzten Bergbehörden angefochten werden.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1910
Nach den Bestimmungen des Gesetzes kann eine Wahl übrigens bei den vorgesetzten Bergbehörden angefochten werden.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 01.03.1910
Wo bleibe die Bergbehörde, die doch dieses Unwesen nicht dulden dürfe?
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 07.03.1925
Zentrales Organ für die Bergaufsicht ist die Oberste Bergbehörde mit Sitz in Leipzig.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20477
Australische Tagwerke und japanische Bergbehörden setzen erfolgreich diese Lasermessgeräte ein.
Die Welt, 08.11.2000
Zitationshilfe
„Bergbehörde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bergbehörde>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bergbauunternehmer
Bergbauunternehmen
Bergbautechnik
Bergbaurevier
bergbaulich
Bergbesteigung
Bergbewohner
Bergblöße
Bergbuch
Bergdorf