Beplankung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beplankung · Nominativ Plural: Beplankungen
Aussprache
WorttrennungBe-plan-kung (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

äußere Verschalung an Booten oder Flugzeugen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben ihm in jedem Stadium Modelle gezeigt, und da war die Beplankung schon drauf.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2000
Und wie schon die kleineren Smart-Modelle, hat auch er die typischen Body-Panels, jene farbigen Beplankungen, die man schnell wechseln kann.
Der Tagesspiegel, 24.04.2004
Ihre bunt gestrichenen Beplankungen wirken wie Farbkleckse vor dem Naturstein des vierhundert Jahre alten Kastells.
Die Zeit, 28.09.1990, Nr. 40
Der X-TR wirkt mit großen Rädern, Dachreling und schwarzer Beplankung wie ein Offroader.
Bild, 27.04.2004
Der X-TR wirkt durch große Räder, Dachreling und schwarze Beplankung wie ein Offroader.
Bild, 05.03.2004
Zitationshilfe
„Beplankung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beplankung>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bepissen
bepinseln
bepinkeln
bepicken
Bepflasterung
beplauschen
bepudern
bepudert
bequasseln
bequatschen