Bemühen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bemühens · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungBe-mü-hen
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von bemühen (Lesart 1 a)
Beispiele:
ein vergebliches, hoffnungsloses, ständiges Bemühen
trotz jahrelangen Bemühens erreichte er sein Ziel nicht
Habe nun, ach! Philosophie, / Juristerei und Medizin / Und leider auch Theologie / Durchaus studiert mit heißem Bemühn [GoetheFaustI 357]

Thesaurus

Synonymgruppe
Anstrengung · Bemühen · ↗Bemühung · ↗Bestreben · ↗Bestrebung · ↗Versuch  ●  ↗Anlauf  ugs.
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Anstrengung · Bemühen · ↗Bemühung · ↗Mühe · ↗Strapaze · starke Inanspruchnahme  ●  Effort  schweiz. · (freundliches) Entgegenkommen (in Geschäftsbriefen)  geh., floskelhaft · ↗Fitz  ugs., fig. · ↗Mühewaltung  geh., veraltet, floskelhaft
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussöhnung Authentizität Objektivität Schadensbegrenzung Vergeblichkeit Verstehen Verständigung angestrengt aufrichtig ehrlich eifrig erkennbar ernsthaft heiß jahrelang krampfhaft nachlassen offenkundig redlich spürbar stet strebend ständig unablässig unermüdlich unterstützen unverkennbar vergeblich verzweifelt zeugen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bemühen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unser Bemühen sollte dahin gehen, die UNO zu stärken, nicht, sie zu schwächen.
Die Welt, 22.05.2004
Sie ist bloß ohnmächtig, denn sie ist schwanger als Folge eures eifrigen Bemühens heute nacht.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 231
Oder ist die erkennbare Veränderung nur die Folge des Bemühens, immer das zu sagen, was dort, wo man gerade ist, am liebsten gehört wird?
Der Tagesspiegel, 15.11.1999
Seine melodische Linie offenbart allgemein das fortwährende Bemühen um gute theatralische Wirkungen.
Paduano, Luigi: Monti. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 41470
Die Zweiten Mütter zeigen oft ein sehr starkes Bemühen, liebevoll zu den übernommenen Kindern zu sein.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 304
Zitationshilfe
„Bemühen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bemühen>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bemopsen
bemoost
bemoosen
bemogeln
Bemme
bemühend
bemüht
Bemühung
bemüßigen
bemüßigt