Beifahrerairbag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBei-fah-rer-air-bag
WortzerlegungBeifahrerAirbag
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Airbag, der so installiert ist, dass er beim Aufprall die Person auf dem Beifahrersitz schützt

Typische Verbindungen
computergeneriert

ABS Gurtstraffer Klimaanlage Seitenairbag Seitenaufprallschutz Servolenkung abschaltbar abschalten ausrüsten ausstatten deaktivieren serienmäßig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beifahrerairbag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Cockpit ist okay, der aufgesetzte Beifahrerairbag wirkt wie nachträglich eingebaut.
Bild, 18.08.1998
Weder für Geld, noch für gute Worte ist dagegen ein Beifahrerairbag lieferbar.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.1995
Wer den Beifahrerairbag nicht mit einem entsprechenden Warnaufkleber kennzeichnet, muss zehn Mark bezahlen.
Der Tagesspiegel, 04.02.2000
Die Mutter und Fahrerin hatte ihren kleinen Sohn in der Babyschale trotz eingeschalteten Beifahrerairbags auf dem Sitz neben sich fixiert, obwohl das verboten ist.
Die Welt, 26.11.2004
Beim neuen Passat sind die Blinkleuchten in die Außenspiegel eingearbeitet, der Beifahrerairbag abschaltbar.
Die Welt, 01.11.2003
Zitationshilfe
„Beifahrerairbag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beifahrerairbag>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beifahrer
beifahren
beieinanderstehen
beieinandersitzen
beieinandersein
Beifahrerfenster
Beifahrergurt
Beifahrerseite
Beifahrersitz
Beifahrertür