Beifahrer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Beifahrers · Nominativ Plural: Beifahrer
Aussprache
WorttrennungBei-fah-rer (computergeneriert)
Wortzerlegungbei1Fahrer
Wortbildung mit ›Beifahrer‹ als Erstglied: ↗Beifahrerairbag · ↗Beifahrerfenster · ↗Beifahrergurt · ↗Beifahrerseite · ↗Beifahrersitz · ↗Beifahrertür
eWDG, 1967

Bedeutung

Berufsbezeichnung   Begleiter eines Lastkraftwagens, der den Fahrer ablöst oder beim Ein- und Ausladen der Waren hilft

Typische Verbindungen
computergeneriert

17-jährig 18-jährig 20-jährig 21-jährig ABS Ablage Airbag Beifahrerin Fahrer Fahrerin Fondpassagier Fußraum Haltegriff Kopfairbag Lastwagenfahrer Luftsack Motorradfahrer Pkw Seiten-Airbag Seitenairbag Sitzheizung Sitzposition Sportsitz Transporter Unfallverursacher anschnallen einklemmen gleichaltrig verletzen verunglücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beifahrer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht bin ich ja ein schlechter Beifahrer, aber er fährt wirklich schnell, sehr schnell.
Der Tagesspiegel, 07.01.2003
Er hat nicht selbst am Steuer gesessen, er ist Beifahrer gewesen.
Die Zeit, 06.03.1992, Nr. 11
Für die Sicherheit von Beifahrern gibt das Gesetz nur einen recht lockeren Rahmen vor.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2004
Die kartenbasierte Führung kommt eigentlich nur mit einem Beifahrer an Bord in Frage.
C't, 2001, Nr. 4
Man sollte auch möglichst Beifahrer oder Passanten veranlassen, dem nachfolgenden Verkehr frühzeitig geeignete Zeichen zu geben.
o. A.: Verkehrskunde für die Führerscheinklassen 1-3-4, Remagen: Verkehrs-Verl. 1965, S. 155
Zitationshilfe
„Beifahrer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Beifahrer>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beifahren
beieinanderstehen
beieinandersitzen
beieinandersein
beieinanderliegen
Beifahrerairbag
Beifahrerfenster
Beifahrergurt
Beifahrerseite
Beifahrersitz