Begünstigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Begünstigung · Nominativ Plural: Begünstigungen
Aussprache
WorttrennungBe-güns-ti-gung
Wortbildung mit ›Begünstigung‹ als Letztglied: ↗Fahrpreisbegünstigung · ↗Fluchtbegünstigung · ↗Meistbegünstigung · ↗Steuerbegünstigung · ↗Zollbegünstigung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Begünstigen
Beispiele:
eine Begünstigung des Schicksals
ein junger Arzt hatte seit einiger Zeit unter unverkennbarer Begünstigung der Mutter ... um den Besitz des Mädchens geworben [Storm1,300]
Vergünstigung
Beispiele:
jmdm. eine Begünstigung verschaffen, einräumen, zuteil werden lassen
sich einer Begünstigung unwürdig erweisen
steuerliche Begünstigung
2.
Jura Beistand, der wissentlich einem Täter nach einer strafbaren Handlung geleistet worden ist

Thesaurus

Synonymgruppe
Beschleunigung · ↗Unterstützung · ↗Verstärkung  ●  Begünstigung  fachspr.
Synonymgruppe
Ausstattung mit Privilegien · Begünstigung · ↗Besserstellung · ↗Bevorzugung · ↗Privilegierung
Assoziationen
Synonymgruppe
Bevorteilung · ↗Protektion  ●  Begünstigung  Hauptform · ↗Begönnerung  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amtsmißbrauch Bausparen Benachteiligung Bestechung Betriebsrat Betriebsvermögen Firmenerbe Fortfall Geldwäsche Hehlerei Hilfeleistung Kapitalgesellschaft Parteibuchwirtschaft Parteispende Produktionszweig Prostitution Selbstfinanzierung Strafvereitelung Untreue Vetternwirtschaft Vorteilsnahme eingeräumt einseitig gewährt steuerlich steuerrechtlich ungerechtfertigt unrechtmäßig unzulässig verfälschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Begünstigung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum Teil handelt es sich dabei um das berechtigte Zurücknehmen spezifischer Begünstigungen.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.1994
Bei der steuerlichen Begünstigung des Bausparens bleibt es bei der bisherigen Regelung.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Auch eine Begünstigung der Städte und Freiheiten wird deutlich erkennbar.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 622
Es regnete nur so Petitionen, »dieser Begünstigung oder jenem Übel abzuhelfen«, auf die gedankenlosen Commons herab.
Roots, Ivan: Die englische Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1864
Die Begünstigung bergischer Waren im J. 1796 war nur vorübergehend, denn 1801 wurde der Tarif von 1791 wieder hergestellt.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 892
Zitationshilfe
„Begünstigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Begünstigung>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Begünstigte
begünstigt
begünstigen
Begum
Beguine
begutachten
Begutachter
Begutachtung
begütert
begütigen