Bedrängnis, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bedrängnis · Nominativ Plural: Bedrängnisse
Aussprache
WorttrennungBe-dräng-nis
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Not
Beispiele:
er befand sich (wirtschaftlich) in arger Bedrängnis
in Bedrängnis geraten
er lebt in großer (innerer) Bedrängnis
in der Bedrängnis seines Herzens bat er sie um Rat

Thesaurus

Synonymgruppe
Bedrängnis · ↗Elend · ↗Leid · ↗Not · ↗Notlage
Assoziationen
Synonymgruppe
Bedrängnis · ↗Enge · ↗Gedrängtheit · ↗Platzmangel
Assoziationen
Synonymgruppe
(in der) Patsche · (in der) Tinte (sitzen) · ↗Misslichkeit · ↗Not · ↗Notlage · ↗Schwierigkeit · ↗Schwulität (meist Plur.: in Schwulitäten) · ↗Verlegenheit · missliche Situation · schwierige Situation · verzwickte Situation  ●  Bedrängnis  geh. · ↗Bredouille  ugs., franz. · ↗Klemme  ugs. · Schwulibus  ugs., selten · ↗Verdrückung  ugs., regional
Assoziationen
  • (für jemand anderen) die Vorteile sichern · (für jemand anderen) etwas riskieren  ●  (für jemand anderen) die Kastanien aus dem Feuer holen (und sich dabei die Pfoten verbrennen)  fig.
  • Krise · ↗Misere · ↗Missstand · ↗Tragik · ↗Verhängnis · kritische Situation · missliche Lage · schlimmer Zustand  ●  ↗Kalamität  geh., lat. · ↗Krisis  geh., veraltend · ↗Malaise  fachspr. · ↗Schlamassel  ugs.
  • (für jemanden) die Situation retten · ↗(jemanden) herausreißen  ●  (für jemanden) den Karren aus dem Dreck ziehen  fig. · (jemandem) aus der Patsche helfen  ugs.
  • (etwas ist) nicht gut · schöner Mist  ●  schöne Scheiße  derb
  • in Schwierigkeiten (sein) · in Schwierigkeiten (stecken) · in einer schwierigen Situation sein · in einer schwierigen Situation stecken  ●  (sich) in schwierigem Fahrwasser befinden  fig.
  • bis zum Hals in Schwierigkeiten stecken · in großen Schwierigkeiten sein  ●  (knie)tief in der Scheiße stecken  derb, fig. · bis zum Hals in der Scheiße stecken  derb, fig. · echte Probleme haben  ugs., variabel · ganz schön in der Klemme sitzen  ugs. · jede Menge Ärger haben  ugs.
  • (das) Fehlen (von) · ↗Knappheit · ↗Seltenheit · ↗Unterversorgung (mit) · ↗Verknappung  ●  ↗Engpass  fig. · ↗Mangel (an)  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausweg Lebensversicherer Not Spendenaffäre US-Hypothekenmarkt US-Regierung akut arg befreien beistehen bringen ernst ernsthaft existentiell existenziell finanziell geraten innenpolitisch materiell pekuniär raten schwer seelisch stet weiterbringen wiederbringen wirtschaftlich zeitlich äußer äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bedrängnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und für den wirtschaftlich in Bedrängnis geratenen Süddeutschen Verlag gibt es einen weiteren potenziellen Investor.
Der Tagesspiegel, 03.11.2002
Die Regierung ist in Bedrängnis, sie braucht Hilfe, wo immer sie sie finden kann.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1999
Doch trotz aller Bedrängnis dachte man nicht an ein Nachgeben.
Hoffmann, Wilhelm: Roms Aufstieg zur Weltherrschaft. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8797
Das Gebiet wurde weithin verwüstet, die Stadt geriet in größte Bedrängnis.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. V. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 12275
Seine Frau und drei Töchter flüchteten in ihrer Bedrängnis oft zu uns.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8369
Zitationshilfe
„Bedrängnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bedrängnis>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bedränger
bedrängen
Bedingungszusammenhang
bedingungsweise
Bedingungssatz
Bedrängte
Bedrängung
bedräuen
bedrecken
bedrippst