Baugrube, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Baugrube · Nominativ Plural: Baugruben
Aussprache
WorttrennungBau-gru-be
Wortzerlegungbauen1Grube, ↗BauGrube
Wortbildung mit ›Baugrube‹ als Erstglied: ↗Baugrubenaushub
eWDG, 1967

Bedeutung

Grube für das Fundament des Baues
Beispiel:
die Baugrube abstecken, ausheben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausheben Aushebung Aushub Bagger Baukran Bauzaun Grundwasser Kran Lehrter Rohbau Tiergartentunnel Verfüllen Verfüllung Wassereinbruch Zentralbahnhof abdichten abpumpen ausbaggern ausgehoben ausheben ausschachten betonieren fluten gähnen klaffen klaffend metertief riesig zugeschüttet zuschütten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Baugrube‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bald quält sich das Taxi durch den von zahlreichen Baugruben behinderten Verkehr.
Die Zeit, 01.04.1983, Nr. 14
Der Kipper stand noch, wo er vor einer Viertelstunde gestanden hatte, am Rand der Baugrube.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 410
Die flache Lage des Tunnels im Auslauf der Geesthang-Unterquerung gestattet das Bauen in offener Baugrube.
Riedel, Gerhardt: Der neue Elbtunnel in Hamburg ` Technische und betriebliche Grundlagen. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 105
Der Mann hat es geschafft, aus zahlreichen Baugruben Gold zu machen.
Die Welt, 26.05.2000
Voriges Jahr haben wir nach unten in die Baugruben geblickt.
Der Tagesspiegel, 05.08.1998
Zitationshilfe
„Baugrube“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Baugrube>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
baugleich
Bauglas
Baugewerk
Baugewerbe
Baugesuch
Baugrubenaushub
Baugrund
Baugrundstück
Baugruppe
Bauhandwerk