Bauernkomödie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-ko-mö-die (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1Komödie
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
eine Bauernkomödie spielen
der Verfasser von Bauernkomödien

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Mischung froher und trauriger Empfindungen besteht der komische Gehalt dieser Bauernkomödie.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 11.02.1902
Die Bauernkomödie in der Heide entwickelte sich unaufhaltsam zum Polit-Drama.
Die Zeit, 08.09.1989, Nr. 37
Die Kurzlederne gehörte in die Bauernkomödie, nicht in die Klassizität des Wilhelm Tell.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26454
Er schrieb aber auch Bauernkomödien für Funk und Fernsehen, zahlreiche Schulspiele und Hunderte von Beiträgen für die Bergsteigersendung des Bayerischen Rundfunks.
Süddeutsche Zeitung, 02.08.1994
Zitationshilfe
„Bauernkomödie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bauernkomödie>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernkolonie
Bauernknecht
Bauernkittel
Bauernkind
Bauernkalender
Bauernkost
Bauernkrieg
Bauernküche
Bauernkunst
Bauernlackel