Bauernhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBau-ern-haus (computergeneriert)
WortzerlegungBauer1Haus
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
die deutschen Bauernhäuser sind landschaftlich verschieden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Atelier Diele Fachwerk Freilichtmuseum Herrensitz Holzfassade Katen Reetdach Scheune Stallung Strohdach Wohnstube Ziegeldach behäbig denkmalgeschützt friesisch geduckt halbverfallen heruntergekommen leerstehend niederdeutsch renoviert restauriert schmuck strohgedeckt umgebaut urig verfallen verlassen ärmlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bauernhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein älterer Herr schaut neugierig aus dem Fenster eines einigermaßen schwedisch anmutenden Bauernhauses.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.2002
Der Vater lebte jetzt weit außerhalb des Ortes in einem Bauernhaus.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 157
Später gehen sie dann in eines der Bauernhäuser zum Aufwärmen.
Preußler, Otfried: Krabat, Stuttgart: Thienemann o.J. [1995] [1971], S. 114
Die Preise für alte Bauernhäuser richten sich selbstverständlich nach ihrer Lage.
Die Zeit, 07.03.1969, Nr. 10
Von der Straße sah das Haus aus wie die Bauernhäuser auch.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 129
Zitationshilfe
„Bauernhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bauernhaus>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bauernhauptmann
Bauerngut
Bauerngestalt
Bauerngeschmack
Bauerngeschlecht
Bauernheer
Bauernhochzeit
Bauernhof
Bauernhufe
Bauernhütte