Bastmatte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBast-mat-te (computergeneriert)
WortzerlegungBastMatte1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Tuch ausbreiten hocken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bastmatte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So stellten die Frauen die Bastmatten, aus denen traditionelle Hütten errichtet wurden, selbst her.
Der Tagesspiegel, 11.08.2003
Die anderen liegen dicht zusammengepfercht auf Bastmatten in den Wellblechbaracken.
Die Zeit, 23.11.1973, Nr. 48
Zwischen den Behausungen hocken Frauen und bereiten Essen auf Bastmatten.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.1997
In der provisorischen Bar aus Sperrholzplatten und Bastmatten sind von 14 bis 4 Uhr morgens heiße und kalte Getränke zu haben.
Die Welt, 03.08.2002
Die Zeitschrift »Guter Rat« und Sendungen in Radio und Fernsehen gaben Anregungen zur Verwendung der sogenannten Vietnamteppiche oder Bastmatten.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 361
Zitationshilfe
„Bastmatte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bastmatte>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bastler
Bastkorb
bastionieren
Bastion
Bastille
Bastonade
Bastschnur
Bastschuh
Bastschurz
Bastseide