Bassstimme

Alternative SchreibungBass-Stimme
GrammatikSubstantiv
WorttrennungBass-stim-me · Bass-Stim-me
WortzerlegungBassStimme
Ungültige SchreibungBaßstimme
Rechtschreibregeln§ 2, § 45 (4)
eWDG, 1967

Bedeutung

Musik
1.
tiefe Männerstimme
Beispiele:
seine kräftige, sonore, wohltönende, tiefe, raue Bass-Stimme/Bassstimme übertönte alle anderen
er wollte seine Bass-Stimme/Bassstimme dämpfen
2.
Notenvorlage für die Basspartie
Beispiel:
die Bassstimmen/Bass-Stimmen austeilen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Messer wird so tatsächlich deckungsgleich mit der Baßstimme in der Musik.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.2001
Seine Bassstimme wird vor Begeisterung immer lauter, er scheint jetzt zu predigen.
Der Tagesspiegel, 26.04.2003
Ein am Boden kniender Herr mit Baßstimme empörte sich über die Mißachtung seiner Person.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 397
Rupsch, ein vollständig bartloser junger Mann, machte einen offenbar kindlichen Eindruck; seine tiefe Baßstimme paßte gar nicht zu seinem Äußeren.
Friedländer, Hugo: Das Dynamit-Attentat bei der Enthüllungsfeier des Niederwald-Denkmals. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 6267
In Kopenhagen kannte ich mal eine, die sagte - und sie hatte eine Baßstimme vor Wut: Dieses Kopenhagen ist keine Hauptstadt - das ist ein Hauptloch!
Tucholsky, Kurt: Schloß Gripsholm. In: ders., Werke und Briefe, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931], S. 3024
Zitationshilfe
„Bassstimme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bassstimme>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bass-Schlüssel
Bass-Saxophon
Bass-Saxofon
Bass-Saite
baß
Bassbariton
Bassbläser
Baßbuffo
Basse Danse
Bassena