Barbecue, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungBar-be-cue (computergeneriert)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Barbecue n. ‘Bratrost, Gartengrillfest’, Übernahme (Anfang 18. Jh.) von amerik.-engl. barbecue ‘am Spieß oder auf dem Grill Gebratenes, Bratrost, Grillparty’, entlehnt aus (mexikan.-)span. barbacoa ‘Lattengerüst über einem Feuer für Fleisch zum Braten’, nach indianersprachlich (Taino, Haiti) buccan.

Thesaurus

Synonymgruppe
Barbecue  ●  BBQ  Abkürzung
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bier Garten Lagerfeuer Strand anschließend einladen genießen rustikal texanisch veranstalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Barbecue‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort liege ich, während sie draußen noch quatschen, und denke über diesen ersten Tag auf dem Royal Barbecue nach.
Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45
Ab 17 Uhr sind dann Barbecue, Cocktails und Musik angesagt.
Süddeutsche Zeitung, 18.07.2002
Nach dem Tontauben-Schießen gab es für alle ein großes Barbecue.
Die Welt, 26.08.2002
Nach dem Spiel gegen Mexiko gab es ein Barbecue im Hotel.
Der Tagesspiegel, 23.06.1998
Zum Abschluss wurden wir sogar noch vom Verbandschef zum Barbecue eingeladen.
Bild, 17.05.2002
Zitationshilfe
„Barbecue“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Barbecue>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Barbe
Barbarismus
barbarisch
Barbarin
Barbarenvolk
barbeinig
Bärbeißer
bärbeißig
Bärbeißigkeit
Barbestand