Bankpapier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBank-pa-pier
WortzerlegungBank2Papier
eWDG, 1967

Bedeutung

Wertpapier

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese offenen Fragen veranlassen die Aktienkäufer zur Zurückhaltung gegenüber Bankpapieren.
Die Zeit, 02.03.1979, Nr. 10
Klaus Müller hat eine Stofftasche mitgebracht, darin eine Pappmappe, in die seine Bankpapiere gepackt sind.
Die Zeit, 18.10.2008, Nr. 43
Er vergaß morgens den Geldkoffer mit mehreren hundert Mark Hartgeld, Schecks und Bankpapieren vor einem Geldinstitut.
Bild, 12.07.2001
Estradas letztes Kapitel als Präsident hatte vergangene Woche mit dessen Pyrrhussieg begonnen, als der Senat knapp beschloss, belastende Bankpapiere aus dem Amtsenthebungsverfahren zu werfen.
Die Welt, 22.01.2001
Unter den einzelnen Branchen bevorzugt die Deka Chemie- und Elektrowerte, während Versicherungs- und Bankpapiere bereits abgebaut werden.
Süddeutsche Zeitung, 09.02.1996
Zitationshilfe
„Bankpapier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bankpapier>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bankomat
Banknotenumlauf
Banknotenpresse
Banknotenpäckchen
Banknotenfälscher
Bankprodukt
Bankrat
Bankrate
Bankraub
Bankräuber