Bahn, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bahn · Nominativ Plural: Bahnen
Aussprache
Wortbildung mit ›Bahn‹ als Erstglied: ↗Bahnabteil · ↗Bahnachse · ↗Bahnangestellte · ↗Bahnanlage · ↗Bahnanschluss · ↗Bahnarbeiter · ↗Bahnarzt · ↗Bahnauskunft · ↗Bahnaviso · ↗Bahnbau · ↗Bahnbeamte · ↗Bahnbeförderung · ↗Bahnbehörde · ↗Bahnbenutzer · ↗Bahnbetreiber · ↗Bahnbetrieb · ↗Bahnbetriebswerk · ↗Bahnbrecher · ↗Bahnbus · ↗Bahncard · ↗Bahnchef · ↗Bahndamm · ↗Bahndaten · ↗Bahndienst · ↗Bahnebene · ↗Bahnenrock · ↗Bahner · ↗Bahnfahren · ↗Bahnfahrer · ↗Bahnfahrkarte · ↗Bahnfahrt · ↗Bahnfracht · ↗Bahnfrevel · ↗Bahngehen · ↗Bahngelände · ↗Bahngesellschaft · ↗Bahngewerkschaft · ↗Bahngleis · ↗Bahnhof · ↗Bahnhöhe · ↗Bahnindustrie · ↗Bahnknotenpunkt · ↗Bahnkreuzung · ↗Bahnkunde · ↗Bahnkörper · ↗Bahnlinie · ↗Bahnlänge · ↗Bahnmanöver · ↗Bahnmeister · ↗Bahnmeisterei · ↗Bahnmitarbeiter · ↗Bahnnetz · ↗Bahnnutzer · ↗Bahnpolizei · ↗Bahnpolizist · ↗Bahnpost · ↗Bahnpostamt · ↗Bahnradsport · ↗Bahnreise · ↗Bahnrekord · ↗Bahnrennen · ↗Bahnschaffner · ↗Bahnschranke · ↗Bahnschwelle · ↗Bahnsprecher · ↗Bahnstation · ↗Bahnsteig · ↗Bahnstrecke · ↗Bahnstreik · ↗Bahnstunde · ↗Bahnstörung · ↗Bahnsystem · ↗Bahntechnik · ↗Bahnticket · ↗Bahntransfer · ↗Bahntransport · ↗Bahntrasse · ↗Bahnunterführung · ↗Bahnunternehmen · ↗Bahnverbindung · ↗Bahnverkehr · ↗Bahnvorstand · ↗Bahnwert · ↗Bahnwärter · ↗Bahnzeit · ↗Bahnzug · ↗Bahnüberführung · ↗Bahnübergang · ↗Bähnchen · ↗Bähnle · ↗Bähnlein · ↗bahnamtlich · ↗bahnbrechend · ↗bahnenweise · ↗bahnfrei · ↗bahnlagernd · ↗bahnlos · ↗bahnweisend
 ·  mit ›Bahn‹ als Letztglied: ↗Ablaufbahn · ↗Abstiegsbahn · ↗Achterbahn · ↗Adhäsionsbahn · ↗Alwegbahn · ↗Ambossbahn · ↗Anlaufbahn · ↗Anschlussbahn · ↗Aschenbahn · ↗Asphaltbahn · ↗Aufstiegsbahn · ↗Autobahn · ↗Außenbahn · ↗Behelfsbahn · ↗Berg-und-Tal-Bahn · ↗Bergbahn · ↗Bimmelbahn · ↗Blutbahn · ↗Bobbahn · ↗Bowlingbahn · ↗Breitspurbahn · ↗Bummelbahn · ↗Bundesbahn · ↗Dampfbahn · ↗Drahtseilbahn · ↗Einschienenbahn · ↗Einspurbahn · ↗Eisbahn · ↗Eisenbahn · ↗Eisschnelllaufbahn · ↗Ellipsenbahn · ↗Erdbahn · ↗Erdenbahn · ↗Fahrbahn · ↗Fechtbahn · ↗Feldbahn · ↗Fernbahn · ↗Flachlandbahn · ↗Flugbahn · ↗Freiflugbahn · ↗Förderbahn · ↗Galoppbahn · ↗Gebirgsbahn · ↗Gegenbahn · ↗Gehbahn · ↗Geisterbahn · ↗Geschossbahn · ↗Gleitbahn · ↗Glitschbahn · ↗Gondelbahn · ↗Grubenbahn · ↗Haarbahn · ↗Hafenbahn · ↗Hammerbahn · ↗Hauptbahn · ↗Himmelsbahn · ↗Hindernisbahn · ↗Hinterbahn · ↗Hochbahn · ↗Holzbahn · ↗Hängebahn · ↗Industriebahn · ↗Innenbahn · ↗Kabinenbahn · ↗Kampfbahn · ↗Kegelbahn · ↗Keimbahn · ↗Kleinbahn · ↗Kometenbahn · ↗Kreisbahn · ↗Kunststoffbahn · ↗Landebahn · ↗Laufbahn · ↗Lawinenbahn · ↗Lebensbahn · ↗Leitbahn · ↗Leiterbahn · ↗Leitungsbahn · ↗Liliputbahn · ↗Lokalbahn · ↗Lymphbahn · ↗Magnetbahn · ↗Modellbahn · ↗Mondbahn · ↗Murmelbahn · ↗Nebenbahn · ↗Nervenbahn · ↗Parkbahn · ↗Pferdebahn · ↗Planetenbahn · ↗Privatbahn · ↗Provinzbahn · ↗Pyramidenbahn · ↗Regionalbahn · ↗Reibungsbahn · ↗Reichsbahn · ↗Reitbahn · ↗Reißbahn · ↗Rennbahn · ↗Ringbahn · ↗Rockbahn · ↗Rodelbahn · ↗Rollbahn · ↗Rollenbahn · ↗Rollschuhbahn · ↗Ruhmesbahn · ↗Rundbahn · ↗Rutschbahn · ↗Sandbahn · ↗Satellitenbahn · ↗Scherenbahn · ↗Schienenbahn · ↗Schlittenbahn · ↗Schlitterbahn · ↗Schlittschuhbahn · ↗Schmalspurbahn · ↗Schnellbahn · ↗Schulbahn · ↗Schussbahn · ↗Schwebebahn · ↗Schwimmbahn · ↗Sehbahn · ↗Seilbahn · ↗Seilerbahn · ↗Seitenbahn · ↗Sekundärbahn · ↗Sesselbahn · ↗Siegesbahn · ↗Sommerbahn · ↗Sonnenbahn · ↗Spezialbahn · ↗Staatsbahn · ↗Stadtbahn · ↗Start-und-Lande-Bahn · ↗Startbahn · ↗Sternenbahn · ↗Stichbahn · ↗Stoffbahn · ↗Straßenbahn · ↗Tapetenbahn · ↗Tartanbahn · ↗Traberbahn · ↗Trambahn · ↗Transversalbahn · ↗Tuchbahn · ↗Tunnelbahn · ↗Umgehungsbahn · ↗Umlaufbahn · ↗Untergrundbahn · ↗Unterpflasterbahn · ↗Verbindungsbahn · ↗Vorderbahn · ↗Vorortbahn · ↗Werkbahn · ↗Werksbahn · ↗Wettkampfbahn · ↗Wildbahn · ↗Wildwasserbahn · ↗Winterbahn · ↗Wurfbahn · ↗Zahnradbahn · ↗Zeltbahn · ↗Zementbahn · ↗Zweigbahn · ↗Überlandbahn
 ·  mit ›Bahn‹ als Binnenglied: ↗Einbahnstraße · ↗Einbahnverkehr  ·  mit ›Bahn‹ als Grundform: ↗bahnen
eWDG, 1967 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
WegQuelle: WDG, 1967
a)
erstmalig getretener Pfad über unwegsames Land
Beispiele:
eine Bahn durch den Schnee, durch das hohe Schilf, Dickicht suchen
sich [Dativ] Bahn machen
sich [Dativ] eine Bahn brechen, treten
bildlich
Beispiel:
gehoben neue Bahnen suchen, den Zeitgenossen weisen
etw. bricht sich [Dativ] Bahn (= etw. setzt sich durch)
Beispiel:
ein Talent, eine Erkenntnis, das Gute bricht sich Bahn
b)
ebene, glatte Strecke
Beispiele:
die Straße wurde auf mehrere Bahnen verbreitert
die Bahn ist gerade frei
Liege wer will mitten in der Bahn [SchillerWallenst. Lager11]
Als er schon am Fuß der Hügel angelangt war, kreuzte ein Zug Soldaten seine Bahn [MusilMann1070]
Sport Strecke zur Austragung von sportlichen Leistungen
Beispiele:
als er die Bahn betrat, erhob sich Beifall
die Kugel rollte die Bahn entlang
die Bahn fegen, glatt harken
c)
übertragen
Beispiele:
freie Bahn dem Tüchtigen!
jmdm. die Bahn frei machen, ebnen, versperren
sich in gewissen, legalen Bahnen (= innerhalb gewisser, legaler Grenzen) bewegen
er ging andere, ungewohnte, gefährliche Bahnen
die rechte Bahn finden
etw. in die richtige Bahn lenken
das Leben kam wieder in ruhige, geregelte Bahnen
er war aus der Bahn geglitten, war aus der Bahn geworfen, geschleudert, gerissen worden, war auf eine abschüssige, schiefe Bahn geraten (= war sittlich entgleist)
d)
Linie, die ein Körper im Raum durchlaufen hat
Beispiele:
die Bahn der Erde, Sonne, Sterne
der Mond zieht, beschreibt, durchmisst seine (nächtliche) Bahn
eine scheinbare Bahn
die Bahn von Geschossen, Raketen, Flugzeugen berechnen
Seine Gedanken zogen blind […] verworrene Bahnen durch blinde Nebel [J. RothRadetzkymarsch126]
2.
Schienenweg, SchienenstreckeQuelle: WDG, 1967
Beispiele:
eine schmalspurige, breitspurige, eine eingleisige, doppelgleisige Bahn
eine Bahn legen, bauen
die noch im Bau befindliche Bahn
der Waldstreifen zu beiden Seiten der Bahn
3.
umgangssprachlich durch einen Motor, durch Dampf betriebenes Verkehrsmittel, das auf Schienen läuft oder auf andere Weise in einer bestimmten Spur oder Linie gehalten wirdQuelle: WDG, 1967
Beispiele:
alle Bahnen waren überfüllt, hatten große Verspätung
ich hatte sie in der Bahn getroffen
a)
Eisenbahn, Zug
Beispiele:
mit der Bahn, per Bahn fahren, reisen
etw. per Bahn befördern
der Weihnachtsverkehr auf der Bahn
sich auf die Bahn setzen (= mit dem Zug fahren)
b)
Straßenbahn
Beispiele:
die Bahn kommt heute ohne Anhänger
noch nicht in die Bahn einsteigen
die Bahn rangiert noch
c)
metonymisch BahnhofQuelle: DWDS, 2016
Beispiele:
jmdn. von der Bahn abholen (= jmdn. vom Bahnhof abholen)
jmdn. zur Bahn begleiten, bringen (= jmdn. zum Bahnhof begleiten, bringen)
Er wollte sie von der Bahn abholen, doch der Regionalzug aus Friedberg traf nicht pünktlich gegen halb neun auf dem Bahnhof ein. [Frankfurter Rundschau, 14.05.1999]
Wer in Pankow, Wedding oder Reinickendorf wohnt, hat es künftig nicht mehr so weit zur Bahn. Denn vom Frühjahr 2006 an sollen am Gesundbrunnen auch Fern- und Regionalzüge halten […]. [Berliner Zeitung, 03.11.2003]
Der einzige Unsicherheitsfaktor bestand nur mehr darin, ob Dettori im dichten Verkehr rechtzeitig zur Bahn und dort noch freien Raum für sein Auto findet. [Neue Zürcher Zeitung, 25.11.2002]
Bad Kleinen war unser Bahnhof. Hier stieg man ein und aus. Reisende wurden abgeholt oder zur Bahn gebracht, Tränen der besonderen Art geweint, deutsch-deutsche Tränen. [Die Welt, 12.08.2000]
Der Abreisende wird mit großem Gefolge zur Bahn gebracht. [Die Zeit, 15.04.1960, Nr. 16]
d)
metonymisch, umgangssprachlich Eisenbahnunternehmen   oft für Deutsche BahnQuelle: DWDS, 2016
Beispiele:
300 km/h erreicht der modernste Zug der Bahn, der ICE 3, auf der Neubaustrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main. [Bild am Sonntag, 11.01.2004]
Zur Kasse gebeten werden […] acht Schienenhersteller wegen illegaler Absprachen zulasten von […] privaten und regionalen Bahnen, Industriebahnen sowie Bauunternehmen[…]. [Die Zeit, 23.07.2013 (online)]
Es sei ein Trassenpreissystem entwickelt worden, das […] nichtbundeseigenen Eisenbahnen, Werk- und Hafenbahnen[…] sowie ausländischen Bahnen den »gleichberechtigten und diskriminierungsfreien Zugang zum Netz« garantieren solle. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.07.1994]
Die Bahn hat […] unlängst neue Züge mit bequemeren Einstiegsmöglichkeiten und kürzeren Umkehrzeiten eingeführt. [Der Spiegel, 03.12.1984]
Der Bahn wird allenthalben vorgeworfen, sie versuche mit immer schnelleren Zügen auf veralteten Strecken sich der Konkurrenz von Auto und Flugzeug zu erwehren. [Die Zeit, 30.07.1971, Nr. 31]
Kollokationen:
als Genitivattribut: die Privatisierung, der Vorstand der Bahn
in Präpositionalgruppe/-objekt: Streiks bei der Bahn
4.
bestimmte Breite und Länge eines Stoffes, einer TapeteQuelle: WDG, 1967
Beispiele:
mehrere Bahnen zur Auswahl hinhängen
sie brauchte nur drei Bahnen von je einem Meter
die Bahnen aufeinanderlegen
die vordere Bahn des Kleides, Mantels war zerrissen, musste erneuert werden
die Bahnen des Segels
5.
Handwerk glatte Fläche eines Werkzeuges, die in Berührung mit dem Werkstoff kommtQuelle: WDG, 1967
Beispiel:
die Bahn des Hammers, Hobels

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bahn · Bahnhof · Bahnsteig · bahnen · anbahnen · Bahnbrecher · bahnbrechend
Bahn f. ‘Weg, Pfad durch unwegsames Gelände, fest angelegter Weg, Fahrbahn’. Für mhd. ban(e) ‘Weg, Bahn’, mnd. bāne, mnl. bane (dän. bane, schwed. bana und ban ‘Bahn’ beruhen auf Entlehnung aus dem Mnd.) darf vermutlich als Grundbedeutung ‘Durchhau durch einen Wald’ oder ‘festgeschlagener Weg’ angesetzt werden, wodurch sich eine Beziehung zu got. banja ‘(tödlicher) Schlag, Wunde, Geschwür’, anord. ben, aengl. benn ‘Wunde’, ahd. asächs. bano ‘Totschläger, Mörder’, ahd. bana, mhd. ban(e) ‘Tod, Verderben’ und damit zur Wurzel ie. *bhen- ‘schlagen, verwunden’ ergibt; vgl. awest. banta- ‘erkrankt, siech’. Das Wort hat in verschiedenen Bereichen Anwendung gefunden. Im Sport bezeichnet es die ‘Strecke, auf der Wettkämpfe ausgetragen werden’, die genauere Benennung gibt das Bestimmungswort (Bob-, Eis-, Kampf-, Rennbahn); gebräuchlich ist der Ruf Bahn frei! Ferner bezeichnet es die ‘Linie, Strecke, die ein Körper im Raum zurücklegt’ (Ellipsen-, Erd-, Flug-, Kreis-, Satelliten-, Sonnenbahn). Die Bedeutung ‘bestimmte Breite und Länge eines Stoffes, einer Tapete’ (Stoff-, Tuch-, Zeltbahn) beruht auf Entlehnung aus dem Nl. Am häufigsten wird heute Bahn für ‘das auf Schienen laufende Verkehrsmittel’ (Eisen-, Straßenbahn) gebraucht. Dazu die Zusammensetzungen Bahnhof m. (um 1840), das älteres Eisenbahnhof allmählich verdrängt, und Bahnsteig m. (1886), das sich gegenüber älterem Perron durchsetzt. bahnen Vb. besonders einen Weg bahnen ‘einen Weg frei machen, schaffen, bereiten’, mhd. banen, im 17./18. Jh. auch bähnen. anbahnen Vb. ‘in die Wege leiten’ (Mitte 18. Jh.). Bahnbrecher m. ‘Wegbereiter, Vorkämpfer’ (18. Jh.), aus dem verbalen Ausdruck Bahn brechen ‘einen Weg bereiten’ (1. Hälfte 17. Jh.) gebildet; entsprechend bahnbrechend Part.adj. ‘umwälzend, epochemachend’ (Mitte 19. Jh.).

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Bahn · ↗Eisenbahn · ↗Eisenbahnzug · ↗Zug
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Lok · ↗Lokomotive · ↗Triebfahrzeug
  • Eisenbahnwagen · ↗Waggon · ↗Wagon
  • Flügeln · Flügelung · Zugteilung
  • Kreuzung · Zugkreuzung  ●  Zugskreuzung  schweiz.
  • Fahrdienst  ●  äußerer Betriebsdienst  veraltet
  • Mehrsystembahn · Mehrsystemstadtbahn · Regionalstadtbahn · Regionalstraßenbahn · Regiotram · Stadt-Umland-Bahn · Stadtregionalbahn · Stadtregiotram · Zweisystembahn · Zweisystemstadtbahn
Synonymgruppe
Unterbegriffe
  • DB (Firmenlogo)  ●  Deutsche Bahn (AG)  Eigenname · Deutsche Bundesbahn  veraltet, historisch · (die) Bahn  ugs., Hauptform
  • ÖBB · Österreichische Bundesbahnen  ●  ÖBB-Holding AG  Eigenname
  • SBB  ●  SBB CFF FFS  Markenname · Schweizerische Bundesbahnen  Eigenname
Synonymgruppe
Landebahn · ↗Landestreifen · ↗Rollfeld · ↗Start-und-Lande-Bahn · ↗Startbahn  ●  Bahn  ugs. · ↗Piste  ugs.
Eisenbahn
Synonymgruppe
Bahn · ↗Fahrbahn · ↗Fahrweg · ↗Schiene · ↗Schienenstrang · ↗Spur · ↗Trasse  ●  Trassee  schweiz.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • strategische Bahn · strategische Eisenbahn
  • Backenschiene  ●  Stockschiene  schweiz.
  • Koralmbahn · Koralpenbahn
Assoziationen
Synonymgruppe
DB (Firmenlogo)  ●  Deutsche Bahn (AG)  Eigenname · Deutsche Bundesbahn  veraltet, historisch · (die) Bahn  ugs., Hauptform
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Womit konnte man fahren, nicht mit der Bahn, nicht mit dem Bus.
Boie, Kirsten: Skogland, Ort: Hamburg 2005, S. 63
Es kommt nun darauf an, die »bisher friedlichste Revolution unserer Geschichte« in geordnete Bahnen zu lenken.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 237
Dagegen hat die Deutsche Bahn dergleichen bis heute nicht zu bieten.
Die Zeit, 08.03.1996, Nr. 11
Ein unvorhergesehenes Ereignis lenkte außerdem sein Leben in geordnete Bahnen.
Favre, Georges: Boieldieu. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 2507
Die Freiheit ist allerdings auch innerhalb dieser Bahn immer noch da.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2674
Zitationshilfe
„Bahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bahn>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bählämmchen
bähen
Bahaismus
Bahai
bah
Bahnabteil
Bahnachse
bahnamtlich
Bahnangestellte
Bahnanlage