Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Badehaus

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBa-de-haus
WortzerlegungbadenHaus
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
das moderne Badehaus des Kurortes

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Badehaus · ↗Badestube · Badhaus · Stoben · ↗Stube
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besuch Dusche Hotel Kurhaus Rest Restaurant Sauna Schließung Stil ehemalig errichten errichtet hölzern japanisch mittelalterlich orientalisch römisch sogenannt traditionell türkisch öffentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Badehaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sehenswert sind auch heute noch die beiden Badehäuser aus dem letzten Jahrhundert.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.1996
Die Badehäuser ähneln sich alle, nur manche sind weniger schmutzig als andere.
Die Zeit, 29.12.1972, Nr. 52
Schon 1490 wird das Bad erwähnt, 22 Jahre später errichtete der Abt vom Kloster Tegernsee ein Badehaus.
o. A. [-eck]: Kreuth. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Da es ihn auch nicht gelüstete, in eines der zweifelhaften Speisehäuser einzukehren, trat er in das Badehaus.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 31
Über einem sonnigen Teich, der durch die Bäume der Anlagen herüberschimmerte, zeigten sich einige Rauchwolken aus dem Schornstein des Badehauses.
Heym, Georg: Der Dieb. In: Deutsche Literatur, Berlin: Directmedia Publ. 1998 [1911], S. 10765
Zitationshilfe
„Badehaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Badehaus>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badehaube
Badehandtuch
Badegelegenheit
Badegast
Badefrau
Badehose
Badekabine
Badekappe
Badekarren
Badekleidung