Büroarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBü-ro-ar-beit (computergeneriert)
WortzerlegungBüroArbeit
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
gesucht wird eine Aushilfe, die mit Büroarbeiten bestens vertraut ist
hatte auch die ödeste Büroarbeit für sie einen Sinn [FalladaWolf1,311]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angestellte Computer Mechanisierung Rationalisierung Tätigkeit allgemein anfallend erledigen langweilig rein typisch täglich verrichten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Büroarbeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Lesen eines traditionellen Buches ist nicht so eng verbunden mit Büroarbeit, es hat keine solche Nähe zum Computer.
Die Zeit, 22.11.2012, Nr. 47
Beides reicht bei der normalen Büroarbeit in jedem Fall aus.
C't, 2001, Nr. 21
Während Strüver also die Büroarbeit machte, zog ich beinahe täglich allein los.
Sparschuh, Jens: Der Zimmerspringbrunnen, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1995, S. 92
Bei einem Frühstück oder einer Abendgesellschaft kann der geschickte Propagandist oft mehr erreichen als durch drei Tage emsiger Büroarbeit.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 147
Das Schreiben nach Diktat und die einfache Büroarbeit allein machen noch keine Sekretärin aus.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 120
Zitationshilfe
„Büroarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Büroarbeit>, abgerufen am 18.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Büroangestellte
Büro
Burnus
Burnoutsyndrom
Burnout-Syndrom
Büroartikel
Bürobau
Bürobeamte
Bürobedarf
Büroberuf