Bürge, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bürgen · Nominativ Plural: Bürgen
Aussprache
WorttrennungBür-ge (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Bürge‹ als Erstglied: ↗Bürgin · ↗Bürgschaft  ·  mit ›Bürge‹ als Letztglied: ↗Afterbürge · ↗Konkursbürge · ↗Mitbürge · ↗Rückbürge · ↗Wechselbürge
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der für andere, anderes haftet, Gewährsmann
a)
Jura Person, die für die Verbindlichkeit eines anderen eintritt
Beispiele:
einen Bürgen stellen
der Kredit kann gewährt werden, wenn ein Bürge den Vertrag mit unterschreibt
Es stellte sich heraus, daß zwar nicht ich, sondern mein Freund ... der Schuldner war, daß ich aber als Bürge in Anspruch genommen wurde [SchomburgkAfrika231]
b)
jmd., der für einen anderen, für etw. gutsagt, sich verbürgt
Beispiele:
ein gewichtiger Bürge
er ist (mir) Bürge dafür, dass Ordnung herrscht
Ich lasse den Freund dir als Bürgen [SchillerBürgschaft]
Ich will Ihnen ... eine kleine Geschichte mitteilen, für deren Wahrheit ich Bürge bin [MörikeNolten2,385]
jmd., der durch eine bestimmte Eigenschaft für etw. Gewähr bietet
Beispiele:
seine Gesinnung, ihr Charakter ist (mir) Bürge (dafür), dass in dieser Sache nichts Unüberlegtes unternommen wird
dein Name ist Bürge genug
Der Mut, den sie gestern bewiesen, ist Bürge für ihre künftigen Taten [NestroyFärberIII 11]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bürge · bürgen · Bürgschaft
Bürge m. ‘für einen anderen Haftender, Gewährsmann’, ahd. burgo (8. Jh.), mhd. bürge, borge, asächs. burgio, mnd. börge, borge, mnl. borghe, aengl. byrga (germ. *burgjōn) stellen sich zu den unter ↗bergen und ↗borgen (s. d.) dargestellten Verben und bezeichnen eigentlich den, ‘der Sicherheit gewährt’. bürgen Vb. ‘für jmdn. (mit seinem Vermögen) haften, gutsagen’, ahd. burgōn (10./11. Jh.), mhd. bürgen, mnd. borgen, börgen, afries. borgia, burgia, Ableitung vom Substantiv; vgl. daneben anord. byrgask ‘sich verbürgen’. Bürgschaft f. ‘Haftung, Garantie’, ahd. burgiscaf (10. Jh.), mhd. bürgeschaft, mnd. börg(e)schop, börgenschap, mnl. borchscap, nl. borgschap, afries. burgenskip.

Thesaurus

Synonymgruppe
Bürge · ↗Garant · ↗Gewährsmann · Sicherheitsgeber
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anspruch Bank Bürgschaft Gesellschafter Gläubiger Haftung Hauptschuldner Kredit Schuldner Summe Verpflichtung Zahlung Zeuge aufklären auftreten beibringen benennen benötigen berufen einheimisch einspringen einstehen fungieren geradestehen haften privat stärken vorweisen überfordern überfordert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bürge‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für die Schweizer war er nach eigenem Bekunden dagegen als eine Art Bürge "äußerst wichtig".
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2001
Unter den älteren Bürgen hat die Union eine klare Mehrheit.
Die Zeit, 08.10.1976, Nr. 42
Der jeweilige Stand der Hauptverbindlichkeit ist für die Verpflichtung des Bürgen maßgebend.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 157
Der opferwillige Bürge hätte ihm doch leicht auch ein schöneres Nachtlager verschaffen können.
Kisch, Egon Erwin: Der rasende Reporter, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1925], S. 10
Zitationshilfe
„Bürge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bürge>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Burgbrunnen
Burgbewohner
Burgberg
Burganlage
Burg
bürgen
Bürger
Bürgeraktion
Bürgeramt
Bürgerantrag