Bücherfreund, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Nebenform Buchfreund · Substantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBü-cher-freund · Buch-freund
WortzerlegungBuchFreund
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der Bücher liebt

Thesaurus

Synonymgruppe
Bibliophiler · ↗Buchliebhaber · Bücherfreak · Bücherfreund · ↗Büchersammler · Literaturbegeisterter
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man beglückwünschte sich zu diesem spektakulären Service für den Bücherfreund.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.1996
Bücherfreunde werden nur noch als Käufer, nicht mehr als Leser ernstgenommen.
Die Zeit, 01.05.1981, Nr. 19
Da du selbst ein Bücherfreund bist, wirst du geliehene Bücher besonders schonend behandeln und so schnell wie möglich wieder zurückbringen.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 33
Über den Vorzug der Bücher hinter Glas streiten sich noch die Bücherfreunde.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19223
Der Bücherfreund ist selten auch Käufer, aber der Bücherkäufer ist immer zugleich auch Freund.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 10092
Zitationshilfe
„Bücherfreund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bücherfreund>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bücherflut
Bücherfach
Bücherfabrikant
Bücheretagere
Bücherei
Büchergeschäft
Büchergestell
Bücherhalle
Bücherhaufen
Bücherkarren