Bücherbrett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Nebenform seltenBuchbrett · Substantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBü-cher-brett ● Buch-brett (computergeneriert)
WortzerlegungBuchBrett
eWDG, 1967

Bedeutung

an der Wand befestigtes, freihängendes Brett zum Aufstellen von Büchern
Beispiele:
ein Bücherbrett zimmern
über dem Schreibtisch hing an der Wand ein Bücherbrett, auf diesem Bücherbrett standen die wichtigsten Fachbücher

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstellbrett · ↗Bord · ↗Bücherbord · Bücherbrett · ↗Wandbrett
Assoziationen
  • Regal  ●  ↗Rack  fachspr., engl., Jargon

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er eilt wieder an das von einer venezianischen Uhr dominierte Bücherbrett.
Der Tagesspiegel, 09.02.2003
Räume sie aus dem Regal heraus und wische die Bücherbretter mit einem trockenen Tuch gründlich ab.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 31
Ein Wandteppich schafft ein bißchen Gemütlichkeit, ein Bücherbrett geistige Atmosphäre.
Die Zeit, 19.07.1951, Nr. 29
Über dem Tischchen war ein Bücherbrett angebracht, darauf fand ich zwischen vielen anderen Büchern Horns »Spinnstube«.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 21613
Es ist diese Lage des Bücherbrettes auch schon in Hinsicht auf die oben geforderte Abmessung der Differenz notwendig.
Suck, Hans: Die Hygiene der Schulbank, Berlin: Wiegandt & Grieben 1902, S. 19
Zitationshilfe
„Bücherbrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bücherbrett>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bücherbort
Bücherbord
Bücherbohrer
Bücherbestand
Bücherberg
Bücherbus
Bücherei
Bücheretagere
Bücherfabrikant
Bücherfach