Börsengeschäft, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungBör-sen-ge-schäft
WortzerlegungBörse2Geschäft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

an der Börse abgeschlossenes Geschäft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgabe Abwicklung Belebung Computer Ertrag Handy Internationalisierung Internet Mittelpunkt Risiko Steuer Verdacht abwickeln eindämmen einsteigen hochspekulativ illegal konzentrieren lebhaft lukrativ normal risikoreich riskant spekulativ täglich tätigen umstritten verbieten verlaufen übrig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Börsengeschäft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er den Job annahm, verstand er nichts vom Börsengeschäft.
Die Zeit, 12.05.2005, Nr. 20
Jeder Student gewinnt heute mit einem einzigen Börsengeschäft über 1000 DM.
Die Welt, 08.03.1999
Im Börsengeschäft und auch bei einigen sonstigen Anlässen, die hier wenig interessieren, ist es anders.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 268
Er hatte von seinem Vater ein großes Vermögen und die Fertigkeit geerbt, es durch erfolgreiche Börsengeschäfte nach Wunsch zu vermehren.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Diese Kursfeststellung wird ausgesetzt, es wird eine fast vollständige Blockierung der Börsengeschäfte verzeichnet.
o. A.: 1941. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1983], S. 1653
Zitationshilfe
„Börsengeschäft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Börsengeschäft>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
börsengehandelt
Börsengang
Börsenflaute
börsenfähig
Börsenentwicklung
Börsengeschehen
Börsengesetz
Börsengespräch
Börsengewinn
Börsenhai