Bärenmarkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bärenmarkt(e)s · Nominativ Plural: Bärenmärkte
WorttrennungBä-ren-markt
WortzerlegungBärMarkt

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Abschwung · ↗Baisse · Bärenmarkt · ↗Einbruch · Fallen der Kurse · ↗Konjunktureinbruch · Kursabfall · ↗Kurssturz · ↗Kursverfall · ↗Preissturz  ●  ↗Deroute  geh., franz., veraltet, selten
Oberbegriffe
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ende Phase Rallye anhaltend dreijährig gegenwärtig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bärenmarkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch das wird noch nicht das Ende des Bärenmarktes sein.
Die Zeit, 22.09.2008, Nr. 38
Wir befinden uns in einem globalen Bärenmarkt, der zehn Jahre dauern kann.
Die Welt, 17.03.2003
Die Verkäufer hingegen veräußern nur dann in einem Bärenmarkt, wenn sie dazu gezwungen sind.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2002
Drei Tage in Folge mit sinkenden Kursen wird dagegen gleich als der Beginn eines Bärenmarktes angesehen.
Die Zeit, 19.02.2007, Nr. 08
Niemand wagt es bislang jedoch, öffentlich vom Ende des Bärenmarktes im Technologiesektor zu sprechen.
Der Tagesspiegel, 20.01.2001
Zitationshilfe
„Bärenmarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Bärenmarkt>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärenlauch
Bärenkraft
Bärenklau
Bärenkerl
Bärenkälte
bärenmäßig
Bärenmütze
Bärennatur
Bärenrobbe
Bärenruhe