Avantgarde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Avantgarde · Nominativ Plural: Avantgarden
WorttrennungAvant-gar-de (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Avantgarde‹ als Erstglied: ↗Avantgardismus
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
gehoben die Vorkämpfer für eine politische, künstlerische Bewegung
Beispiele:
dieser Schriftsteller gehört zur literarischen Avantgarde
die Avantgarde des revolutionären Proletariats [Thälm.Reden1,166]
[Barlach] schrieb ... die seltsamsten aller Theaterstücke, etwas zu großstädtisch, hätte man sagen können, für die Avantgarde der Theaterstadt [H. MannZeitalter223]
2.
veraltet Vorhut einer Armee
Beispiel:
Zuverlässige Briefe aus Schleswig melden uns, daß heute morgen früh unsere Avantgarde schon eine Stunde hinter Schleswig stand [MommsenReden369]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Avantgarde · Avantgardist · avantgardistisch
Avantgarde f. ‘Vorhut einer Armee, Gruppe von Vorkämpfern, Wegbereitern’, Übernahme (Ende 16. Jh.) von frz. avantgarde, afrz. avantgarde ‘Vortrupp’ (zu afrz. frz. avant ‘vor, voran’, spätlat. abante ‘vorweg’, s. ↗avancieren, und afrz. frz. garde ‘Wache, Wachmannschaft’, s. ↗Garde) in die militärische Terminologie. Es verdrängt das bis dahin übliche Vorzug, wird aber in der 2. Hälfte des 19. Jhs. durch den neuen militärischen Fachausdruck ↗Vorhut (s. d.) abgelöst. Aus dem im 18. Jh. aufkommenden übertragenen Gebrauch ‘Verfechter einer progressiven Richtung’ (besonders in der bildenden Kunst und Literatur) entwickelt sich die Bedeutung ‘organisierte Vorkämpfer der Arbeiterbewegung’, die bereits bei Marx und Engels nachweisbar ist. Avantgardist m. ‘Bahnbrecher einer neuen (Kunst)richtung’ und avantgardistisch Adj. (beide 1. Hälfte 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Vorhut · ↗Vorkämpfer · ↗Vorreiter  ●  Avantgarde  franz. · ↗Speerspitze (einer Bewegung)  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altmeister Amazone Arbeiterklasse Avantgarde Jazz Klassik Mainstream Moderne Okkultismus Ostdeutsche Postmoderne Proletariat Speerspitze Tradition Treffpunkt Wegbereiter architektonisch damalig expressionistisch intellektuell klassisch künstlerisch literarisch musikalisch osteuropäisch revolutionär russisch selbsternannt zeitgenössisch ästhetisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Avantgarde‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch je zugänglicher das Medium werde, desto wichtiger sei die Avantgarde.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.2001
An keiner Stelle jedoch mußte die Avantgarde der Masse weichen.
Der Tagesspiegel, 23.11.1997
Die Avantgarde, die vor vier bis fünf Jahren vor die Öffentlichkeit getreten ist, stimmte den neuen Ton mit viel Talent an.
Fábián, Imre u. a.: Ungarn. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 2267
Es zeigt sich also, daß nicht bloß »die Tradition« in dieser Avantgarde aufgehoben ist.
Schuh, Franz: Schreibkräfte, Köln: DuMont 2000, S. 164
Alsdann würde er ohne jegliche Begleitung in seinem Jagdwagen der Avantgarde nacheilen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 640
Zitationshilfe
„Avantgarde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Avantgarde>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Avantageur
Avantage
avancieren
Avancement
Avance
Avantgardekunst
Avantgardismus
Avantgardist
avantgardistisch
avanti