Autismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAu-tis-mus (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Psychologie auf einer psychotischen Störung der Persönlichkeit beruhende extreme Selbstbezogenheit, Insichgekehrtheit, Kontaktunfähigkeit

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Autismus [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • psychische Störung  ●  psychische Erkrankung  veraltet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alzheimer Ausprägung Depression Entstehung Entwicklungsstörung Erkrankung Form Gen Impfung Krankheit Schizophrenie Störung Symptom Ursache Variante Zusammenhang diagnostizieren erkranken frühkindlich gewiss grenzen kollektiv künstlerisch leiden neigen serbisch unpolitisch verursachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Autismus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mindestens zwei genetische Veränderungen erhöhen das Risiko, an Autismus zu erkranken.
Die Welt, 06.03.2000
Wenn es nicht so unfreundlich klänge, müsste man das einen Autismus der Macht nennen.
Der Tagesspiegel, 19.01.2000
Die Begründung zeigt einmal mehr den bizarren Autismus des Regimes.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1996
Die verlesenen Texte offenbarten alle Symptome eines unheilbaren politischen Autismus.
konkret, 1984
Die absolute Kommunikationsfähigkeit mit Allen über nichts ist derart die Rückseite eines ebenso absoluten Autismus, eines endlosen Palavers mit sich selbst über alles und jedes.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Autismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Autismus>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
authigen
Authentizität
Authentisierung
authentisieren
authentisch
Autist
autistisch
Auto
auto-
Auto-Cross