Ausweitung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ausweitung · Nominativ Plural: Ausweitungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungAus-wei-tung (computergeneriert)
Wortzerlegungausweiten-ung
Wortbildung mit ›Ausweitung‹ als Letztglied: ↗Handelsausweitung · ↗Kreditausweitung · ↗Kriegsausweitung · ↗Marktausweitung · ↗Produktionsausweitung · ↗Umsatzausweitung
eWDG, 1967

Bedeutung

Erweiterung, Vergrößerung
Beispiele:
die Ausweitung der medizinischen Forschung
die Ausweitung des Studiums auf andere Gebiete
die Ausweitung der Kapazität, des Marktes, Umsatzes
durch Ausweitung des Handels die Wirtschaft verbessern

Thesaurus

Synonymgruppe
Ausdehnung · Ausweitung · ↗Expansion · ↗Extension · ↗Zuwachs
Unterbegriffe
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
Ausweitung · ↗Dehnung · ↗Erweiterung · ↗Verlängerung  ●  ↗Dilatation  fachspr.
Assoziationen
  • erweiternd · zur Erweiterung führend  ●  ↗dilatativ  fachspr.
Synonymgruppe
Ausuferung · Ausweitung · ↗Eskalation · ↗Pointierung · ↗Steigerung · ↗Verschlimmerung · ↗Verschärfung · ↗Verstärkung · ↗Zuspitzung
Synonymgruppe
(das) Anwachsen · ↗Anstieg · Ausweitung · ↗Mehrung · ↗Steigerung · ↗Vergrößerung · ↗Wachstum · ↗Zunahme · ↗Zuwachs · steigende Tendenz
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Afghanistan-Einsatz Autonomie Befugnis DNA-Analyse Entsendegesetz Euro-Rettungsschirm Geldmenge Geschäftsvolumen Gewerbesteuer Handel Handelsbeziehung Kampfzone Kapazität Konflikt Ladenöffnungszeit Lkw-Maut Mandat Mehrheitsentscheidung Mehrheitsprinzip Mitbestimmung Niedriglohnsektor Produktion Produktpalette Streik Teilzeitarbeit Videoüberwachung Welthandel erheblich geplant massiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausweitung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Ausweitung ist nun auch der bisherige Terminplan überholt.
Die Welt, 30.04.2004
Auch stieg durch die Ausweitung der Champions League die Anzahl der Spiele für die teilnehmenden Teams auf maximal 17 an.
Der Tagesspiegel, 25.08.2000
Er sei allerdings strikt gegen eine Ausweitung von Zwei plus Vier.
Nr. 221: Telefongespräch Kohl mit Bush vom 15. März 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 28866
Eine solche Ausweitung des Begriffes nähme ihm nicht nur seine Schärfe, sie wäre auch ungeschichtlich.
Lehmann, A.: Apologetik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 22395
Es war die natürliche Ausweitung aus der Enge des Ganges, denn in einem solchen schien ich mich zu befinden, zu einem weiten Raum.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 29
Zitationshilfe
„Ausweitung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ausweitung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausweiten
Ausweisungsbefehl
Ausweisung
ausweißen
Ausweispflicht
auswellen
auswendig
Auswendiglernen
auswerfen
Auswerfer