Auswechselspieler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAus-wech-sel-spie-ler
WortzerlegungauswechselnSpieler
eWDG, 1967

Bedeutung

Sport Ersatzspieler, Ersatzmann

Thesaurus

Synonymgruppe
Auswechselspieler · ↗Ersatzmann · ↗Reserve · ↗Reservist · Zweitbesetzung  ●  zweite Garnitur  abwertend · aus der zweiten Reihe  ugs., fig.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Betreuer Ersatzbank Trikotnummer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Auswechselspieler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erlaubt sind drei Auswechselspieler, die beliebig oft durchgetauscht werden können.
Bild, 11.10.1999
Ausgerechnet die beiden Auswechselspieler erzielten die Tore zum umjubelten Sieg der Gäste.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.1996
Inklusive der Auswechselspieler würde es sich dabei um mehr als 70 Personen handeln.
Die Zeit, 11.11.2010 (online)
Aber schließlich braucht man ja immer einen Schiedsrichter, und kameradschaftlich wie ich bin, erkläre ich mich bereit, Auswechselspieler zu sein.
Der Tagesspiegel, 30.11.1998
Der VfL spielte mit nur einem Auswechselspieler und ohne Torwart.
Bild, 27.12.2003
Zitationshilfe
„Auswechselspieler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Auswechselspieler>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auswechseln
Auswechselkontingent
auswechselbar
Auswechselbank
Auswaschung
Auswechselung
Auswechslung
auswedeln
Ausweg
ausweglos