Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Ausstoß, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ausstoßes · Nominativ Plural: Ausstöße · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungAus-stoß (computergeneriert)
Grundformausstoßen
Wortbildung mit ›Ausstoß‹ als Letztglied: ↗Bierausstoß · ↗CO2-Ausstoß · ↗Jahresausstoß · ↗Kohlendioxidausstoß · ↗Kohlendioxydausstoß · ↗Monatsausstoß · ↗Produktionsausstoß · ↗Schadstoffausstoß · ↗Tagesausstoß
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
das Herausstoßen
Beispiel:
der Ausstoß von Torpedos
2.
Leistung eines Produktionsbetriebes, einer Maschine an Fertigwaren (in einem bestimmten Zeitraum)
Beispiele:
der Ausstoß von, an Motorrädern war diesen Monat besonders hoch
in diesem Betrieb wird der Ausstoß von gegenwärtig zwei Millionen Paar Damenschuhen auf drei Millionen Paar im nächsten Jahr erhöht
die Maschine hat täglich einen Ausstoß von, an 630000 Nägeln
diese Brauerei ist dem Ausstoß nach die größte der Stadt
ein kontinuierlicher Ausstoß

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Ausstoß · ↗Emission · ↗Freisetzung
Unterbegriffe
  • Edison-Effekt · Edison-Richardson-Effekt · Glühemission · Richardson-Effekt · glühelektrischer Effekt
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgas Brauerei CO2 Gas Hektoliter Klimagas Kohlendioxid Kohlendioxyd Kohlenmonoxid Kohlenstoffdioxid Kohlenwasserstoff Luftschadstoff Methan Minderung Obergrenze Rußpartikel Schadstoff Schwefeldioxid Schwefeldioxyd Stickoxid Stickoxyd Treibhausgas Verminderung Verringerung drosseln mindern reduzieren senken vermindern verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausstoß‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In drei Jahren möchte man dann einen Ausstoß von 2000 Autos erreichen.
Der Tagesspiegel, 07.04.1999
Unmöglich zu schätzen, wie lange das Regime sich halte; hänge zum größten Teil vom ökonomischen Ausstoß ab.
Die Zeit, 15.11.1996, Nr. 47
Unser Ausstoß ist, gemessen an den momentanen Schwierigkeiten, beinahe unverändert.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 38
Zehn Jahre später betrug der Ausstoß dann schon 24 Millionen Flaschen.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 204
Man benutzt dazu als Grundwert die Fördermenge der Schnecke ohne Spritzwerkzeug, also den Ausstoß bei drucklosem Betrieb.
Schenkel, Gerhard: Kunststoff-Extrudertechnik, München: Hanser 1963 [1959], S. 68
Zitationshilfe
„Ausstoß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ausstoß>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausstopfen
ausstippen
Ausstiegsklausel
Ausstieg
aussticken
ausstoßen
Ausstoßrohr
Ausstoßung
ausstrahlen
Ausstrahlung