Ausrottungsmethode, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAus-rot-tungs-me-tho-de

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie waren bis 1945 zwar ebenfalls Drangsalierungen ausgesetzt, blieben jedoch von den brutalen Ausrottungsmethoden großenteils verschont.
Die Zeit, 15.02.1954, Nr. 07
Es wird zum Rechtfertigungsgrund für jede noch so barbarisch ausgeklügelte Ausrottungsmethode.
Die Zeit, 09.12.1977, Nr. 50
Das war ungefähr der wesentliche Sinn des Themas, betreffs der geplanten Erschießungs- und Ausrottungsmethoden in Polen.
o. A.: Neunter Tag. Freitag, 30. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 24443
Die Anklage behauptet, daß die Waffen-SS besondere Kampfmethoden anwandte und daß sie ganz bewußt grausam gefochten hatte, Terror anwandte und Ausrottungsmethoden durchführte.
o. A.: Einhundertfünfundneunzigster Tag. Montag, 5. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26986
Zitationshilfe
„Ausrottungsmethode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ausrottungsmethode>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausrottungslager
Ausrottungsfeldzug
Ausrottung
Ausrotter
ausrotten
Ausrottungspolitik
ausrücken
Ausrücker
Ausruf
ausrufen