Ausrüstung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ausrüstung · Nominativ Plural: Ausrüstungen
Aussprache
WorttrennungAus-rüs-tung (computergeneriert)
Wortzerlegungausrüsten-ung
Wortbildung mit ›Ausrüstung‹ als Erstglied: ↗Ausrüstungsgegenstand · ↗Ausrüstungshafen · ↗Ausrüstungskai · ↗Ausrüstungsmaterial · ↗Ausrüstungsstück
 ·  mit ›Ausrüstung‹ als Letztglied: ↗Arbeitsausrüstung · ↗Atomausrüstung · ↗Betriebsausrüstung · ↗Bootsausrüstung · ↗Bühnenausrüstung · ↗Campingausrüstung · ↗Erstausrüstung · ↗Fliegerausrüstung · ↗Industrieausrüstung · ↗Jagdausrüstung · ↗Katastrophenausrüstung · ↗Sanitätsausrüstung · ↗Schiausrüstung · ↗Schiffsausrüstung · ↗Schutzausrüstung · ↗Seemannsausrüstung · ↗Skiausrüstung · ↗Spezialausrüstung · ↗Standardausrüstung · ↗Taucherausrüstung · ↗Tropenausrüstung
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
meist im Singular
das Ausrüsten
Beispiele:
die Ausrüstung der Polizei mit Schusswaffen
die Ausrüstung der Fabrik, Landwirtschaft mit modernen Maschinen
2.
Ausrüstungsgegenstände
a)
Beispiele:
die Ausrüstung eines Soldaten, Matrosen
seine ganze Ausrüstung bestand aus einem Kochgeschirr und einer Decke
b)
technische Einrichtung (eines Betriebes)
Beispiele:
die Ausrüstung eines Kraftwerkes
dieses Werk liefert Ausrüstungen für den Bergbau
der Export einer elektrotechnischen Ausrüstung
die bühnentechnische Ausrüstung eines Theaters
3.
meist im Singular
Textilindustrie Bearbeitungsprozesse, durch die Textilien veredelt werden, Appretur

Thesaurus

Synonymgruppe
Apparatur · Ausrüstung · ↗Ausstattung · ↗Beschaffung · ↗Equipment · ↗Gerätschaft · ↗Rüstzeug · Utensilien · ↗Zurüstung  ●  ↗Gadget  engl.
Unterbegriffe
Militär
Synonymgruppe
Armierung · Ausrüstung · ↗Bewaffnung · ↗Bewehrung · ↗Rüstzeug

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausbildung Bekleidung Beschaffung Bewaffnung Bundeswehr Ersatzteil Kleidung Lieferung Maschine Material Modernisierung Munition Streitkraft Verpflegung Waffe Zubehör atomar elektrisch elektronisch elektrotechnisch industriell komplett mangelhaft maschinell medizinisch militärisch modern technisch veralten veraltet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ausrüstung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die beste Ausrüstung nutzt nichts, wenn sie nicht beherrscht wird, das Auge nicht geschult ist.
Die Welt, 24.09.2004
Für 20 DM pro Stunde kann man sich eine komplette Ausrüstung ausleihen.
Der Tagesspiegel, 05.07.2001
Und das wäre in einem so fremden Land das wertvollste Stück Ausrüstung.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 125
Sie hatte alle Hände voll zu tun mit ihrer Ausrüstung.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6941
Um es erreichen zu können, bedürfen wir der nötigen Ausrüstung.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 05.03.1907
Zitationshilfe
„Ausrüstung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ausrüstung>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausrüster
ausrüsten
ausrupfen
ausrunden
ausruhen
Ausrüstungsgegenstand
Ausrüstungshafen
Ausrüstungsinvestition
Ausrüstungskai
Ausrüstungsmaterial