Augenzwinkern

GrammatikSubstantiv
WorttrennungAu-gen-zwin-kern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

kurzes Zusammenziehen eines Auges, der Augen als Zeichen der Verständigung

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
(krankhaftes) Augenzwinkern · ↗Hippus
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Charme Einverständnis Humor Ironie Lächeln Schulterklopfen Witz charmant daherkommen fröhlich gewiss hinzufügen inszenieren ironisch listig lustig nervös permanent postmodern schelmisch selbstironisch sympathisch verraten verschmitzt verschwörerisch versehen verständigen vertraulich wissend übersehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Augenzwinkern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir machen dich kalt nach der Show », sagte« J. Lo »mit einem Augenzwinkern.
Die Zeit, 20.01.2011 (online)
Der Beat kommt ohne ein Augenzwinkern daher, er ist kein bisschen rhapsodisch.
Die Welt, 30.09.2000
Über diese Dinge ist nicht mit einem Augenzwinkern zu reden.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 48
Mit einem kurzsichtigen Augenzwinkern schaute sie von ihrer eigenen Lektüre auf, gab aber keine Antwort.
Venske, Regula: Marthes Vision, Frankfurt am Main: Eichborn Verlag 2006, S. 147
Doch der Abteilungsleiter grüßte nicht sie, sondern ihn mit einem launigen Augenzwinkern.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 170
Zitationshilfe
„Augenzwinkern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Augenzwinkern>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Augenzittern
Augenzeugenbericht
Augenzeuge
Augenzeichen
Augenzahn
augenzwinkernd
Augias
Augiasstall
Augit
Äuglein