Aufpäppelung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungAuf-päp-pe-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungaufpäppeln-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie bedurften keiner vorherigen finanziellen Aufpäppelung durch den staatlichen Anbieter.
Süddeutsche Zeitung, 28.10.1996
Zumal erwartet Jerusalem mehrere Milliarden an US-Krediten zur Aufpäppelung der katastrophalen Wirtschaftslage.
Süddeutsche Zeitung, 19.04.2003
Zitationshilfe
„Aufpäppelung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Aufpäppelung>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aufpäppeln
aufpacken
aufopferungsvoll
Aufopferungsfähigkeit
aufopferungsfähig
aufpappen
aufpassen
Aufpasser
Aufpasserei
aufpatschen