Außenhandelsmonopol, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungAu-ßen-han-dels-mo-no-pol
WortzerlegungAußenhandelMonopol
eWDG, 1967

Bedeutung

Monopol auf Handel mit dem Ausland

Typische Verbindungen
computergeneriert

staatlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Außenhandelsmonopol‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist nämlich schon an sich nicht möglich, in einer so feinnervigen Wirtschaft wie der deutschen ein Außenhandelsmonopol zu errichten.
Die Zeit, 29.07.1948, Nr. 31
Zum Teil wird das auf das bestehende Aussenhandelsmonopol zurückzuführen sein.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 10.03.1925
Das Außenhandelsmonopol dürfte dem Königtum wirtschaftlich sehr beträchtlich geholfen haben.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 861
Mindestens in Form eines Aussenhandelsmonopols müssten in ihr Staatsgebiet und Wirtschaftskreis zur relativen Deckung gebracht werden.
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 207
Im Exportgeschäft tätige »Absatzorgane« waren allerdings, um das Außenhandelsmonopol des Staates nicht in Frage zu stellen, nur teilunterstellt.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2449
Zitationshilfe
„Außenhandelsmonopol“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Außenhandelsmonopol>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Außenhandelsministerium
Außenhandelskaufmann
Außenhandelsfachmann
Außenhandelsdefizit
Außenhandelsbilanz
Außenhandelspolitik
Außenhandelstheorie
Außenhandelsüberschuß
Außenhaut
Außenhof