Ascorbinsäure, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Ascorbinsäure · Nominativ Plural: Ascorbinsäuren
Aussprache
WorttrennungAs-cor-bin-säu-re

Thesaurus

Synonymgruppe
Ascorbinsäure · Vitamin C
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Feigwurz · Frühlingsscharbockskraut · ↗Scharbockskraut
  • Möller-Barlow-Krankheit · Möller-Barlow-Syndrom · ↗Skorbut

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beim Kochen ein bisschen Ascorbinsäure dazu, dann geliert es besser.
Der Tagesspiegel, 07.09.2003
Von dort beziehe man auch Ascorbinsäure, mit der unerwünschte chemische Reaktionen unterdrückt werden.
Die Zeit, 01.08.2013, Nr. 31
Eine ähnliche Aufgabe erfüllen die Vitamine E und C (Ascorbinsäure).
Süddeutsche Zeitung, 09.06.2004
Glukose, Ascorbinsäure, früher war Strychnin drin; da sind ein paar Leute zuviel umgegangen.
konkret, 1986
Ascorbinsäure (auch in Orangen, Zitronen, Kiwis) erhöht nicht nur die körpereigenen Abwehrkräfte, sie wirkt sogar bei Bluthochdruck ähnlich wie teure verschreibungspflichtige Medikamente.
Bild, 24.12.1999
Zitationshilfe
„Ascorbinsäure“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Ascorbinsäure>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ASCII-Kode
ASCII-Code
Aschram
Aschlauch
Aschkuchen
Ase
Asebie
äsen
Asepsis
Aseptik