Arztberuf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungArzt-be-ruf (computergeneriert)
WortzerlegungArztBeruf

Typische Verbindungen
computergeneriert

Attraktivität Ausübung Beruf Zugang attraktiv aufgeben ausüben ergreifen klassisch unattraktiv

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arztberuf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachdem er schließlich für den Film entdeckt wurde, gab er Ende 1949 den Arztberuf auf.
Die Welt, 04.10.2003
Ein Drittel davon, schätzt er, wird den Arztberuf nicht ausüben können.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.1998
Das allein reiche aus, ihn als unwürdig zur Ausübung des Arztberufes anzusehen.
Die Zeit, 07.03.1986, Nr. 11
Ich bewunderte und verehrte ihn sehr und habe mir die Hochachtung vor dem Arztberuf bis heute bewahrt.
Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1954 - 1974, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1998], S. 29
City - Eine Approbation ist die staatliche Erlaubnis zur Ausübung des Arztberufes.
Bild, 07.01.2006
Zitationshilfe
„Arztberuf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Arztberuf>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arztbericht
Arztassistent
Arzt
Arzneivorschrift
Arzneistoff
Arztbesteck
Arztbesuch
Arztbrief
Arztbuch
Ärzte-Funkdienst