Armenfriedhof, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAr-men-fried-hof
eWDG, 1967

Bedeutung

veraltet
Beispiel:
jetzt liegt er auf dem Armenfriedhof in Neumünster [UhseBertram54]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hungerte sich durchs Studium, der Vater wurde auf dem Armenfriedhof begraben, die ältere Schwester arbeitete als Dienstmädchen.
Bild, 27.04.2002
In einem späteren Sommer sah ich die Leiche einer jungen Frau auf dem Armenfriedhof.
Müller,Herta: Der König verneigt sich und tötet, München: Carl Hanser Verlag 2003, S. 94
Einen Tag später gehe ich zusammen mit dem Schriftsteller auf den Armenfriedhof.
Die Zeit, 20.07.1990, Nr. 30
Da nahm man ein angrenzendes Stück, den ehemaligen Armenfriedhof dazu.
Die Zeit, 09.12.1966, Nr. 50
Ungewöhnlich deshalb, weil hier einmal ein Friedhof war, ein Armenfriedhof.
Der Tagesspiegel, 21.04.2001
Zitationshilfe
„Armenfriedhof“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Armenfriedhof>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Armenbüchse
Armenbibel
Armenausspeisung
Armenanwalt
Armenanstalt
Armenfürsorge
Armengeld
Armenhaus
Armenhäusler
Armenkasse