Armeegewehr, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungAr-mee-ge-wehr (computergeneriert)
WortzerlegungArmeeGewehr

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu den wesentlichen Reformen gehört die komplette Umstellung von großkalibrigen Armeegewehren auf Kleinkaliberwaffen im Jahr 1978.
Die Zeit, 02.01.2011, Nr. 01
Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Schießen mit dem Armeegewehr eingeführt und die Anlage schließlich mit einer Flakbatterie belegt.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.1997
Vergangenen Donnerstag fuhr er nach Haifa, bestieg einen Bus, der in ein arabisches Dorf unterwegs war, und erschoss mit seinem Armeegewehr vier Passagiere.
Die Zeit, 11.08.2005, Nr. 33
Sie sind bis an die Zähne bewaffnet mit Armeegewehren, Pistolen und Dolchen, manche außerdem mit einer Axt.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.1997
Fernsehaufnahmen bestätigten, dass am Wochenende reguläre Soldaten an der Seite der Moslemmilizen kämpften und die Milizen mit Armeegewehren ausgerüstet sind.
Die Welt, 18.07.2000
Zitationshilfe
„Armeegewehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Armeegewehr>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Armeegeneral
Armeeführung
Armeeführer
armeeeigen
Armeecorps
Armeegruppe
Armeekommando
Armeekorps
Armeeleitung
Armeeoberkommando