Argumentation, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Argumentation · Nominativ Plural: Argumentationen
Aussprache
WorttrennungAr-gu-men-ta-ti-on
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Argumentation‹ als Erstglied: ↗Argumentationsgang  ·  mit ›Argumentation‹ als Letztglied: ↗Gegenargumentation
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben Beweisführung, Begründung
Beispiele:
die Unwiderlegbarkeit der Argumentation
darauf beruht die Argumentation
die politische Argumentation
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Argument · argumentieren · Argumentation
Argument n. ‘Beweis, Beweismittel’, bis ins 18. Jh. auch ‘Darstellung’, mhd. argument, entlehnt aus gleichbed. lat. argūmentum, eigentlich ‘was der Erhellung und Veranschaulichung dient’, zu lat. arguere ‘deutlich zu erkennen geben, klarmachen, erhellen, beweisen’, eigentlich ‘im hellen Lichte zeigen’. argumentieren Vb. ‘(als) Beweis (an)führen’ (Anfang 16. Jh.), nach gleichbed. lat. argūmentārī. Argumentation f. ‘Beweisführung, Begründung’ (Anfang 16. Jh.), argūmentātio (Genitiv argūmentātiōnis).

Thesaurus

Synonymgruppe
Argumentation · ↗Begründung · ↗Beweis · ↗Beweisführung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angelpunkt Kläger Logik Stringenz anschließen differenziert einleuchten einleuchtend folgen fragwürdig hinauslaufen juristisch lauten logisch nachvollziehbar nachvollziehen philosophisch rational sachlich schlüssig stichhaltig stringent stützen theologisch verfangen vorgebracht vorgetragen widerlegen widersprüchlich überzeugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Argumentation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie leben mit ihrer eigenen Argumentation auch in ihrer eigenen Welt.
Die Welt, 10.05.2003
Angesichts der Argumentation, die zu diesem Beschluß geführt hat, wird ein Unternehmen so etwas ganz bestimmt vermeiden.
Der Tagesspiegel, 20.04.1999
Nur wird durch ständiges Wiederholen die Argumentation oft nicht besser.
Der Spiegel, 21.08.1989
Ich habe nicht die Zeit gehabt, mich mit den Details dieser Argumentation zu befassen.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 115
Diese Art der Argumentation, die es vermeidet, das Problem überhaupt sachlich anzupacken, scheint mir denn doch gar zu billig.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 15612
Zitationshilfe
„Argumentation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Argumentation>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Argumentarium
Argument
Argot
Argonaut
Argon
Argumentationsfigur
Argumentationsgang
Argumentationshilfe
Argumentationskette
Argumentationslinie