Arbeitsstoff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Arbeitsstoff(e)s · Nominativ Plural: Arbeitsstoffe
WorttrennungAr-beits-stoff (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Forschungsgemeinschaft Konzentration Liste Prüfung Senatskommission Umgang biologisch gefährlich gesundheitsschädlich krebserzeugend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsstoff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist für ihn also gar nicht leicht, diesen Arbeitsstoff zu bekommen.
Süddeutsche Zeitung, 11.03.1994
Diese legt auch die höchstzulässige Konzentration eines Arbeitsstoffes in der Luft am Arbeitsplatz fest.
Die Welt, 24.07.2004
Die farblose Flüssigkeit mit dem süßlichen Geruch ist leicht entzündlich, ätzend und steht in der Liste der krebserzeugenden Arbeitsstoffe.
Die Zeit, 04.08.1989, Nr. 32
Da in der Praxis jedoch die aktuelle Konzentration der Arbeitsstoffe erheblichen Schwankungen unterworfen ist, unterliegen viele Stoffe hier einer weiteren Begrenzung.
C't, 1992, Nr. 2
Außerdem sind für Jugendliche bestimmte tägliche und wöchentliche Mindestruhezeiten, ein Mindesturlaub von vier Wochen und strenge Vorschriften im Umgang mit gefährlichen Arbeitsstoffen vorgesehen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1993]
Zitationshilfe
„Arbeitsstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Arbeitsstoff>, abgerufen am 13.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsstockung
Arbeitsstimmung
Arbeitsstil
Arbeitsstelle
Arbeitsstätte
Arbeitsstreit
Arbeitsstrom
Arbeitsstruktur
Arbeitsstube
Arbeitsstudie