Arbeitsbündnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Arbeitsbündnisses · Nominativ Plural: Arbeitsbündnisse
WorttrennungAr-beits-bünd-nis
WortzerlegungArbeitBündnis

Typische Verbindungen
computergeneriert

betrieblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitsbündnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erklärtes Ziel der vor zwei Monaten angetretenen Regierung ist es, das Arbeitsbündnis vor Weihnachten unter Dach und Fach zu bringen.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.1998
Die wirtschaftspolitisch ratlose Politik liebäugelt mit neuen Kanzlerrunden und Arbeitsbündnissen.
Süddeutsche Zeitung, 31.12.1996
Damit sie dieses Ziel nicht erreichen könne, wolle eine "reaktionäre Clique von Verbandsfunktionären" das Arbeitsbündnis kippen.
Der Tagesspiegel, 11.02.1999
Die guten Erfahrungen mit Arbeitsbündnissen, zumal in den Niederlanden, bestätigen diese elementare Einsicht.
Die Zeit, 10.12.1998, Nr. 51
Zitationshilfe
„Arbeitsbündnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Arbeitsbündnis>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsbühne
Arbeitsbuch
Arbeitsbrigade
Arbeitsbogen
Arbeitsblatt
Arbeitsdauer
Arbeitsdefinition
Arbeitsdienst
Arbeitsdienstlager
Arbeitsdienstpflicht