Arbeitsanforderung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Arbeitsanforderung · Nominativ Plural: Arbeitsanforderungen
WorttrennungAr-beits-an-for-de-rung
WortzerlegungArbeitAnforderung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die befragten Frauen beklagten, dass die Arbeitsanforderung nicht den Informationen entspricht, die sie bekommen haben.
Der Tagesspiegel, 13.12.2002
Die Arbeitsanforderungen haben sich ja nicht groß geändert für den Nothelfer.
Süddeutsche Zeitung, 04.07.2000
Im Ergebnis bedeutete diese Regelung eine Lohnminderung bei verschärften Arbeitsanforderungen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - J. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3499
Um Arbeitsanforderung und Befähigung aufeinander abstimmen zu können, studiert man Eignungsfrage und Personalbegutachtung.
Moede, W.: Arbeitswissenschaft. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 24407
Die Aufgabe des Bevollmächtigten für den Arbeitseinsatz besteht darin, die Arbeitsanforderungen der deutschen Wirtschaft durch Anwerbung von Fremdarbeitern und durch Einsatz von Kriegsgefangenen zu befriedigen.
o. A.: Siebenunddreißigster Tag. Freitag, 18. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17830
Zitationshilfe
„Arbeitsanforderung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Arbeitsanforderung>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitsanfang
Arbeitsanfall
Arbeitsanalyse
Arbeitsamt
Arbeitsamkeit
Arbeitsangebot
Arbeitsanleitung
Arbeitsansatz
Arbeitsanstalt
Arbeitsantritt