Arbeitersohn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungAr-bei-ter-sohn
WortzerlegungArbeiterSohn

Typische Verbindungen
computergeneriert

geboren gebären stammend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Arbeitersohn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie kommt ein Arbeitersohn auf die Idee, Schauspieler zu werden?
Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30
In den alten Bundesländern ist die Zahl der studierenden Arbeitersöhne doppelt so hoch wie die der Töchter.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.1994
Einen Arbeitersohn kann man natürlich nicht für einen Privatsekretärposten in feinem Hause empfehlen.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 1, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 61
Schon als 20-Jähriger war der katholische Arbeitersohn in die SPD eingetreten.
Die Welt, 19.07.2002
Die Führer und Diplomaten der befreundeten sozialistischen Länder sind Arbeitersöhne, Männer wie unser Präsident Wilhelm Pieck oder unser Ministerpräsident.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19125
Zitationshilfe
„Arbeitersohn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Arbeitersohn>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Arbeitersiedlung
Arbeiterselbstverwaltung
Arbeitersekt
Arbeitersekretariat
Arbeitersekretär
Arbeitersport
Arbeiterstaat
Arbeiterstadt
Arbeiterstand
Arbeiterstudent